Wolf Alice sind zurück mit „The Last Man on Earth“

Wolf Alice

Was macht man eigentlich, wenn man mit dem zweiten Album schon einen der begehrtesten Musikpreise der Welt gewinnt? Wenn es nach Wolf Alice geht, die für „Visions of a Life“ 2018 den renommierten Mercury Award entgegen nehmen durften, erstmal ein paar Monate zurückziehen und auf die eigenen Herzen hören. Worauf die Fans ohnehin sehnsüchtig warteten, bekommt nun inmitten des Lockdowns eine noch bedeutsamere Wirkung: Mit dem sphärischen „The Last Man on Earth“ kündigen Wolf Alice nun das dritte Album „Blue Weekend“ an.

Schon ein Seelenbalsam auf Papier, doch erst wer das atmosphärisch dichte Musikvideo zu „The Last Man on Earth“ anklickt und dazu die Anlage aufdreht, erlebt einen wahren Aha-Moment. Dahin soll die Reise also gehen: Große, weite Sphären, vielschichtige Strukturen, die sich am Ende gleichzeitig stapeln und zerreißen. Und über allem Frontfrau Ellie Rowsell, deren begnadeter Storytelling-Gestus im sanften Crescendo des Stücks eine noch zentralere Rolle einnimmt als zuvor. So bedeutungsschwanger und fernab von gängigem Indie-Rock wie hier menschliche Arroganz vorgeführt wird, beschleicht eine schon das Gefühl, hier wäre eine neue Ära dieser großen Band angebrochen. Wohin diese Reise noch führt, erfahren wir spätestens am 11. Juni, denn dann erscheint „Blue Weekend“.

Und so hört sich das an:

Website / Facebook / Instagram / Twitter

Rechte am Beitragsbild liegen bei Jordan Hemingway.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.