KMPFSPRT – Intervention

KMPFSPRT Intervention

Zwei Jahre ist es her, seit die Kölner Punker von KMPFSPRT die deutsche Musikwelt mit ihrem Erstling “Jugend Mutiert” und in Wut verpackter Gesellschaftskritik aufgemischt haben. Heute, im April 2016, kehrt die Band mit einem neuen Album namens “Intervention”, einem neuen Drummer und einem neuen Label zurück. Diese Neuerungen machen sich auch in der Musik hörbar.

Schon die Vorabsingle “Ich hör die Single nicht” deutete besonders thematisch eine neue Richtung an. Weniger wütend klang die Band. Vielmehr wurde auf parodistische Weise die Musikindustrie und vor allem die Taktiken der Majorlabels neue Bands massentauglicher zu machen, kritisiert. Auf “Intervention” findet man aber auch Lieder, die sich mit KMPFSPRT-bekannten Themen, wie Politik oder zwischenmenschlichen Beziehungen auseinandersetzen.

Ob Akustik-Gitarren-Intros (“2014 24/7”), weibliche Unterstützung beim Gesang (“Wir Bleiben Wach”) oder thematische Änderungen, einige Teile des Albums sind neu und ungewohnt. Hinzu kommt, dass in einigen Songs die melodiereichen Parts in der Überzahl sind. Jedoch findet man immer noch genug Stellen, in denen Sänger und Frontmann Richard seine Wut hinausschreit.

Wie immer braucht es etwas Zeit, bis man sich mit den Veränderungen einer Band, die man gerne hört, angefreundet hat. So ist es auch mit “Intervention”. Das Werk hat Potential und wird sich im Laufe der Zeit noch entwickeln. Eben, wie ein guter Wein, denn der braucht auch seine Zeit, um zu reifen!

So hört sich das an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Y_nXJAGUY0A

Tumblr / Facebook / Instagram / Twitter

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.