Machine Gun Kelly – bloom

“I wrote my first happy song on this album and my first love song. Emotions aren’t easy to understand, but embrace them. “The feel” is the only thing left that’s real. Be dangerous. Be confident. Be yourself.” heißt es im Album-Booklet.

Nicht für Machine Gun Kelly ist sein neues Album “bloom“, das am 12.05.2017 erschienen ist, etwas ganz Persönliches. Auch als Hörer merkt man sofort, dass MGK, der den bürgerlichen Name Colson Baker trägt, in sein neuestes Werk besonders viel Herzblut gesteckt hat.

Mit Tattoos bedeckt, blond, schlaksig und wie ein Skater gekleidet – auf den ersten Blick wirkt Machine Gun Kelly nicht wie der typische Rapper. Dass er seine Kunst dennoch beherrscht, beweist er direkt mit dem Opener “The Gunner” zu dem erst kürzlich ein Musikvideo erschienen ist (siehe weiter unten!). Feinster Rap, energisch, aggressiv – ehrlich. Dafür stehen die neuesten Songs. Gerade Features wie “Go For Broke” mit James Arthur und “At My Best” mit Hailee Steinfeld erinnern an den Style von Eminem. Fußstapfen, vor denen Machine Gun Kelly sich nicht verstecken muss. Doch auf “bloom” beweist der 26-Jährige, dass er sich nicht nur optisch nicht auf ein einzelnes Genre festnageln lässt.

“27”, welches das Schlussbild der Platte bildet, präsentiert den Rapper in einem ruhigeren, melancholischen und vollkommen anderen Gewand (Klavier und Gitarrensolo!). Der Rapper philosophiert darin über seinen eigenen Tod und was er hinterlassen würde, wenn er im nächsten Lebensjahr gehen würde.

Machine Gun Kellys ehrliche Lyrics sind es, die sich durch das gesamte Album ziehen und “bloom” deshalb zu einem ganz besonderen Album machen – nicht nur für Rap-Fans.

Live erleben kann man Machine Gun Kelly in Deutschland an den folgenden Daten:

02.06.2017 – Rock im Park
03.06.2017 – Rock am Ring
12.06.2017 – Berlin (Astra Kulturhaus)
12.06.2017 – Berlin (Support für Linkin Park)
25.06.2017 – Wireless Festival
09.07.2017 – splash! Festival

So hört sich das an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=hhpN1_NrXmk

Website / Facebook / Twitter / Instagram

Die Coverrechte liegen bei Interscope Records.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.