The Fratellis – In Your Own Sweet Time

Ein Album mit dem Titel “In Your Own Sweet Time”. Ein funkelndes Albumcover. Titel wie “Sugartown” oder “Starcrossed Losers”. Dass man beim neuesten Werk der Fratellis jetzt nicht mit einem Death-Metal oder melancholischem Album rechnen muss, wird wohl schnell klar. Viel mehr entspricht die Musik genau diesen Vorboten – es wird ganz schön süß. Wer also gegen Synthies, übermäßige Kopfstimmen und 80er-Jahre Pop allergisch ist, sollte hier wohl lieber weghören. Für alle anderen bieten die Fratellis mit diesem Album etwas, das man heutzutage immer seltener auf so einem hohen Niveau findet: Gute-Laune-Indie!

Der scheint momentan in einer kleinen Krise zu stecken, die Tanzflächen sind von Rock-Pop, Hip-Hop und alten Meistern bestimmt. Wären die Fratellis nicht immer auch noch ein bisschen verschroben, könnten sie eine der großen Ausnahmen bilden. In den elf Songs erinnert die Band immer wieder an vergangene Jahrzehnte, irgendwie kann man sich die Songs perfekt für Soundtrack einiger Filmklassiker vorstellen. Hochgepitschte Stimmen in “Stand Up Tragedy” als Bee Gees oder Prince-Referenz? Background-Chöre in “I’ve Been Blind”, die auch a-ha oder Alphaville gut stehen würden? Klar, die Fratellis erinnern stets an alte Disco-Zeiten. Doch genau diese Zeit schafft es auch immer noch, zu begeistern. Manchmal wirkt das musikalisch und textlich vielleicht sehr stumpf, für gute Laune ist aber doch stets gesorgt. Man muss ja schließlich auch nicht jedes Werk tot analysieren, “In Your Own Sweet Time” würde das auch nicht gut tun. Viel mehr haben die Fratellis hier ein sehr spaßiges Werk geschaffen, das dem Cover und Titel zu jeder Zeit gerecht wird. Bei so einnehmenden Rhythmen wie in “Advaita Shuffle” oder wabernden Synthies wie in “I Guess… I Suppose” kann man einfach nicht stillhalten! Das Besondere dabei: das funktioniert fast auf ganzer Spielzeit, da gibt es keine gruseligen Peinlichkeiten oder unnötige Balladen. Einzig das Outro “I Am That” zeigt auch mal ruhigere Gangarten, aber einen Rausschmeißer braucht ja jede Party. Damit haben die Briten wohl alles erreicht, was dieses Werk schaffen sollte: die Indie-Fraktion mal wieder auf die Tanzfläche bringen!

Das Album “In Your Own Sweet Time” kannst du dir hier kaufen.*

Und so hört sich das an:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4gY2xhc3M9ImFydmUtaWZyYW1lIGZpdHZpZHNpZ25vcmUiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBuYW1lIHNjcm9sbGluZz0ibm8iIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvSzF4SlNWNk1yY28/aXZfbG9hZF9wb2xpY3k9MyYjMDM4O21vZGVzdGJyYW5kaW5nPTEmIzAzODtyZWw9MCYjMDM4O2F1dG9oaWRlPTEmIzAzODtwbGF5c2lubGluZT0xJiMwMzg7YXV0b3BsYXk9MCIgc2FuZGJveD0iYWxsb3ctc2NyaXB0cyBhbGxvdy1zYW1lLW9yaWdpbiBhbGxvdy1wcmVzZW50YXRpb24gYWxsb3ctcG9wdXBzIiB3aWR0aD0iNDgwIiBoZWlnaHQ9IjI3MCI+PC9pZnJhbWU+

Website / Facebook / Instagram / Twitter

Rechte am Cover liegen bei Cooking Vinyl.

* Mit "*" markierte Links sind Provisionslinks. Klickst du auf einen solchen Link, und kaufst auf der verlinkten Seite ein Produkt, erhält minutenmusik eine kleine Provision. Das ist eine gute Methode, unsere Arbeit zu unterstützen. Der Preis verändert sich dadurch für dich selbstverständlich nicht!