The Picturebooks – The Hands Of Time

Heulende Kojoten, sehnsüchtiges Pfeifen, Röhrenglocken. Und schon weht ein Steppenläufer über die Wüste, die sich vor dem geistigen Auge aufgetan hat. Nicht ganz ungewollt entsteht diese mentale Kulisse unweigerlich, wenn man eine Platte des Grit-Blues-Rock-Duos The Picturebooks auflegt. Im Vergleich zu der bisherigen Diskografie verstärkt das neueste Werk “The Hands Of Time” diesen Effekt nochmal und traut sich an ganz neue Elemente, wie eben die Röhrenglocken oder auch ein Klavier, heran.

Bevor die ganze Bandbreite präsentiert wird, steigt das Album jedoch zunächst mit dem A Capella-Song “Horse Of Fire” ein, in dem Fynn Grabke seine sehnsüchtige Reibeisen-Stimme präsentiert. Schon im folgenden “Howling Wolf” gibt es dann all das, was man bisher schon an dem Duo lieb gewonnen hatte: kein glatt gebügelter Sound, sondern staubtrockene Gitarren und die verschiedensten Percussions. Ob diese nun im schnellen “Lizard” ohne mit der Wimper zu zucken nach vorne rasen oder im zurückgelehnten “Like My World Explodes” abgeklärt jedem Riff genügend Zeit lassen – die Songs gehen allesamt ins Ohr. Zum ersten Mal hat es auch ein Gast auf ein Picturebooks-Album geschafft, bei der es sich um keine Unbekannte handelt: Chrissie Hynde, die schon mit den Pretenders beachtliche Erfolge feierte, unterstützt das Duo im gefühlvollen “You Can’t Let Go”. Doch auch andere Parameter deuten darauf hin, dass die Picturebooks auf Größeres aus sind. Wenn in “The Hands Of Time” lässige Hand Claps mitrocken, in “Electric Nights” Breitwand-Rock der Marke The Black Keys aufgefahren wird oder im abschließenden “Tell Me Lies” Chöre zur Unterstützung herbeieilen klingt das nach Rock für die ganz großen Bühnen. Alle, die ein großes Herz für die Black Keys, Royal Blood oder Stoner-Rock-Acts wie Clutch haben, sollten ohnehin schon längst von dieser Band gehört haben. Grabke und Mirtschink wirbeln hier zu zweit mehr Staub auf als manche Gruppen mit einer Menge Equipment dahinter. Und das wird auf “The Hands Of Time” so einnehmend wie nie zuvor vertont!

Das Album “The Hands Of Time” kannst du hier kaufen.*

Und so hört sich das an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=QMvT8ZdnWSs

Website / Facebook / Instagram / Twitter

The Picturebooks live 2019:

  • 10.04.2019 Club Volta Köln
  • 12.04.2019 Feierwerk / Hansa 39 München
  • 14.04.2019 Chelsea Wien
  • 18.04.2019 Bi Nuu Berlin
  • 20.04.2019 Bastard Club Osnabrück
  • 21.04.2019 Übel & Gefährlich Hamburg
  • 28.04.2019 clubCANN Stuttgart
  • 29.04.2019 Das Bett Frankfurt am Main

Rechte am Albumcover liegen bei Century Media.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.