The Xcerts – Hold On To Your Heart

Hört man den Opener ihrer neuen Platte, ist es erst schwer zu glauben, aber doch, sie sind es wirklich: The Xcerts sind mit ihrem vierten Album „Hold On To Your Heart“ zurück und zeigen mit Texten über Liebe, Gefühle, Tiefpunkte, Optimismus und Träume ihre romantische Seite.

Gleich im ersten Song „The Dark“ wird mit großer Geste die Pathos-Keule geschwungen: Piano-Begleitung, leise Chöre im Hintergrund und Drama ohne Ende. Da dürfte sich so mancher alter Fan eher verwundert als begeistert zeigen, jedoch kommt bereits mit der zweiten Nummer der Break. In „Daydream“ zeigt sich die Band wieder in altbekanntem Stil und macht das, was sie auch wirklich kann: Nämlich guten Pop-Rock.

Und dieser Pop-Rock mit allerlei Einflüssen aus Indie, 80er Heartland Rock und Punkrock, zieht sich dann auch durch die folgenden Songs bis zum Titeltrack „Hold On To Your Heart“. Hier zeigt sich Sänger Murray Macleod wieder etwas ruhiger und nachdenklicher und erschafft eine optimistische Pop-Hymne, deren Refrain sofort im Ohr bleibt.

Zwar wird auch in den folgenden Songs des Albums, wie auch im Opener etwas experimentiert und Neues ausprobiert, jedoch können auch das Saxophon-Intro in „Drive Me Wild“ und die Piano-Begleitung in „Show Me Beautiful“ nichts daran ändern, dass leider kaum Songs aus dem Album herausstechen und der Großteil des Albums doch sehr ähnlich klingt. Das ist zwar an sich nichts Schlechtes und dürfte vor allem Fans der ersten Stunde freuen, aber dennoch schade, da der bereits angesprochene Opener zwar etwas zu überladen ist, aber dennoch Hoffnung macht, dass das Trio auf dieser Platte mal eine ganz andere Seite von sich zeigt.

Dennoch liefern die Schotten mit „Hold On To Your Heart“ ein sehr solides Pop-Rock-Album ab, das vor allem mit seinen lyrischen Texten punktet und dessen zehn Nummern sich als stark zusammenhängendes Gesamtwerk herausstellen. Der letzte Song „Cry“ schließt das Album mit ruhigem Anfang,  gewaltigem Höhepunkt kurz vor Ende und einer Länge von fast sechs Minuten würdig ab, und schlägt mit seinem Pathos wieder einen guten Bogen zum Opener. Die Instrumentalparts, die Bläser und die Chöre lassen das Ganze zwar etwas überladen und gewollt wirken, aber wenn man es mag, dann ist es vor allem eins: Nämlich gute und vor allem spannende Musik.

Hier kannst du dir das Album “Hold On To Your Heart” von The XCERTS kaufen!*

Und so hört sich das an:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGZ1bGxzY3JlZW4iIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiBjbGFzcz0iYXJ2ZS1pZnJhbWUgZml0dmlkc2lnbm9yZSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG5hbWUgc2FuZGJveD0iYWxsb3ctc2NyaXB0cyBhbGxvdy1zYW1lLW9yaWdpbiBhbGxvdy1wcmVzZW50YXRpb24gYWxsb3ctcG9wdXBzIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0pGUEY3eTA1ejhVP2l2X2xvYWRfcG9saWN5PTMmIiB3aWR0aD0iNDgwIiBoZWlnaHQ9IjI3MCI+PC9pZnJhbWU+

Website / Facebook / Instagram / Twitter

Die Rechte für das Albumcover liegen bei Raygun Music/Alive.

 

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.