Vona – 92

Was wäre, wenn einer für den anderen wäre? Was wäre, wenn sich keiner mehr den Krieg erklärt? Sag mir, woher kommt der Hass in dir? Und sag mir, wer war nicht gut zu dir? Und sag mir, wo wären wir? Sag mir, wo wären wir?“ Mit „Alles was ich hab“ veröffentlichte Vona 2017 sein Debütalbum, das grandios bewies, dass Deutschpop auch richtig Spaß machen kann. Mit ebenso viel Liebe zur Musik und Feingefühl veröffentlicht Vona jetzt, knapp drei Jahre später, sein zweites Studioalbum „92“, auf das sich das Warten definitiv gelohnt hat.

Benannt nach Vonas Geburtsjahr bietet „92“ auf zwölf Tracks die volle Bandbreite an Lebensfreude, Energie und Emotionen. Vona schafft es dabei eine gute Mischung aus souligem Pop, Hip-Hop-Elementen, Rhythmik und sehr ausdrucksstarken Texten zu kreieren. Die Songs sind allesamt sehr stimmig und geben eine gute Symbiose aus ruhigen Melodien, aber auch tanzbaren und energetischen Sounds wieder. Gerade die Tatsache, dass die Instrumente dabei oftmals aufs Minimum heruntergeschraubt sind und die Songs nicht mit Beats überladen sind, schafft dabei eine tolle Atmosphäre. So gelingt bereits mit den ersten Tönen vom Opener „Was wäre wenn“ ein großartiger Einstieg.

Unterstützt wird all dies durch Vonas Stimme. Diese ist wahnsinnig einfühlsam und markant, besitzt einen großen Wiedererkennungswert sowie viel Charisma. Auf „92“ beweist Vona zudem abermals seine Kreativität und die Liebe zur Musik. Im Gegensatz zum Vorgänger-Album klingen die Tracks auf „92“ noch persönlicher und nostalgischer. Man hört heraus, dass Vona durch die Musik viel Privates aufarbeitet, was die Lieder sehr nahbar und authentisch macht. Das beste  Beispiel an dieser Stelle mag der Acoustic-Song „Papa weint“ sein. Sehr emotional und intim schafft Vona hier einen Gänsehautmoment nach dem anderen. Er ist definitiv mit seiner Musik gewachsen – deutlich reflektierter und schafft gleichzeitig sehr erkenntnisreiche Lyrics.

Die Dynamik und Lebensfreude, die in Songs wie „Baby“, „Sex“ oder „Du und ich“ mit enthalten sind, bieten den perfekten Kontrast zu den ruhigeren Nummern. Vona schafft spielend leicht den Sprung zwischen Ernsthaftigkeit zu frechen und spaßigen Songs. Songs, wie „Was wäre wenn“ beinhalten dabei sehr wichtige Messages, die Vona treffend auf den Punkt bringt. Auch die Lyrics auf „Lange her“ und „Herzbube“ sind super auf den Punkt gebracht. Vona schafft es hier eine gewisse Tiefe mit hineinzubringen, die bei vielen Singer-Songwritern einfach oftmals nicht vorhanden ist.

Nicht umsonst sagt man oftmals, dass das zweite Album das Schwierigste ist. Auch bei Vona und seinem Team muss der Druck hoch gewesen sein, nach einem so guten Debütalbum nachzulegen. Die Herausforderung hat Vona aber angenommen und mit Bravour bestanden. „92“ sprüht nur so vor Leichtigkeit, guten Momenten und ganz vielen Emotionen. Vona schafft es, seine Stimme zu nutzen, besingt nicht nur eine verlorene Liebe nach der anderen, sondern kreiert zwölf Songs, die allesamt gelungen sind. Gerade die Mischung aus dem Wiedererkennungswert seiner Stimme, den Melodien, den Lyrics und dem Spaß an der Musik machen daraus ein famoses zweites Album.

Das Album “92” kannst du hier kaufen.*

Und so hört sich das an:

Website / Facebook / Instagram / YouTube

Die Rechte des Covers liegen bei Chimperator Productions.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.