Cover von Remo Drives "A Portrait Of An Ugly Man".

Remo Drive – A Portrait Of An Ugly Man

Auf „A Portrait Of An Ugly Man“ spielen die Gebrüder Paulson aka Remo Drive staubtrockenen Indie-Rock. Der erinnert zeitweise an die jungen Arctic Monkeys. In ihren ruhigeren Momenten. Wilde Indie-Rock-Cleverness minus die Ungestümheit sozusagen. Der Platte selber merkt man trotz des vollen Bandkalenders – sie ist zwischen vielen Tourneen bereits die dritte Veröffentlichung binnen vier Jahren – keinerlei Abnutzungserscheinungen an.

Album Numero tres ist nämlich abgesehen von seiner immer gelassenen Ader auch der verspielten Arrangements wegen eine unterhaltsame Angelegenheit. … Weiterlesen

Remo Drive, Blue Shell Köln, 03.12.2019

Remo Drive, Blue Shell Köln, 03.12.2019

„Greatest Hits“ heißt die erste Platte und „Natural, Everyday Degradation“ die zweite. Mit beiden machten Remo Drive sich in dieser Woche erstmals auf, um einige Shows in Europa zu spielen. Ihre Musik lässt sich Emo nennen, der Sound ist rumpelig und kratzig als wäre er in einer Garage aufgenommen worden. Vielleicht wurde er das auch. Um hier reinzukommen, braucht es ein paar Anläufe – erst dann entdeckt man, wie gut und clever die Songs der aus Minnesota stammenden Powerrocker sind. … Weiterlesen