Pinegrove - Marigold Cover

Pinegrove – Marigold

Der Ringelblume (zu englisch: Marigold) werden heilende Kräfte nachgesagt. Deshalb trinken Freunde der Naturheilkunde mit deren grellgelben Blüten angereicherten Tee oder schmieren sich ihren Körper mit Salben, die mit den Blumen-Extrakten versetzt wurden, ein. Das soll Magenbeschwerden entgegenwirken, Menstruationsschmerzen lindern und die Wundheilung anregen. Wissenschaftlich konnte die Wirkung der schicken Pflanze noch nicht belegt werden. Ähnlich sieht das bei der amerikanischen Indie-Band Pinegrove aus. Die schreibt seit einer knappen Dekade schon gemeinsam Musik, die mit ihrer in sich gekehrten Atmosphäre … Weiterlesen

Algiers

Algiers – There Is No Year

Als das neue Jahrtausend vor knapp 20 Jahren eingeleitet wurde, prophezeiten viele das Ende der Welt. So bedeutsam, so unvorstellbar wirkte der Schritt in ein neues Millenium. Obwohl es dann doch nicht ganz so abrupt zuende ging, hat sich die Lage mittlerweile in vielen Bereichen zugespitzt und so fühlt sich der Transit ins dritte Jahrzehnt dieses Milleniums dann sogar für Freund*innen von Fakten wie ein beängstigender Schritt an. Inmitten dieser unheilvollen Szenerie erhob sich in den vergangenen Jahren eine immer … Weiterlesen

Anti-Flag

Anti-Flag – 20/20 Vision

Wenn eine Punk-Band ihr 11. Album veröffentlicht, hoffen wohl die wenigsten auf eine klangliche Revolution, sondern viel eher darauf, dass die alten Helden immer noch etwas zu sagen haben – und sich mit ordentlich Dampf Gehör verschaffen. Wie gut dass Anti-Flag gelingt, beweisen die nackten Fakten: Obwohl das Quartett bereits seit 27 (!) Jahren fester Bestandteil der Punkwelt ist, können sich auch 2020 noch alte Hasen und junge Nachwuchsfans auf die Musiker aus Pittsburgh einigen. Und dennoch – “20/20 Vision”
Weiterlesen

Bombay Bicycle Club – Everything Else Has Gone Wrong

Australien steht in Flammen, weltweit sorgen Krisenherde für fürchterliche Szenen, eine ganze Generation ist von Zukunftsängsten geplagt – und Bombay Bicycle Club setzen mitten in diese Szenerie ein Bild, das friedlicher kaum sein könnte: Vier Vögelchen, die genüsslich aus einer Schüssel trinken. Eskapismus kann das Indie-Genre von allen alternativen Musikarten wohl am besten, was bei Weitem nicht bedeutet, dass sich die Protagonist*innen des Genres nicht der bedrohlichen Lage bewusst sind – ganz im Gegenteil. Wenn Bombay Bicycle Club nach einer … Weiterlesen

The Good The Bad And The Zugly – Algorithm And Blues

Vor zwei Jahren hat das Quintett aus dem norwegischen Oslo mit „Misanthropical House“ ein regelrechtes Meisterwerk in Sachen rotzigen Hardcore Punk veröffentlicht und obendrein eine der besten Balladen des Jahres hervorgebracht. Noch im selben Jahr erschien eine Split-EP mit He Who Cannot Be Named, die das wunderbare „Nav Or Never“ beinhaltet. Außerdem trat Sänger Ivar Nikolaisen mal eben in Erlend Hjelviks Fußstapfen, nachdem dieser seine Band Kvelertak überraschend verlassen hatte. Nikolaisens neue Aufgabe als Frontmann einer der größten skandinavischen Exporte … Weiterlesen

Cover von Turbostaats "Uthlande"

Turbostaat – Uthlande

Auf den progressiven Indie-Punk folgt der flotte Punk-Rock-Streich: Nach dem vor allem instrumental melodiösen und in Gänze experimentellen „Abalonia“ schreiten Turbostaat mit ihrem siebten Studioalbum „Uthlande“ in großen Schritten voran und werfen dabei einen Blick zurück. Entfernte man sich zuvor nach und nach von seinen Punk-Wurzeln, so vermählt man diese nun mit neu erlerntem Pop-Appeal, indem man den fortschrittlichen Geist des Vorgängers in Punk-Form gießt. In dem Zuge gelingt es den Ex-Flensburgern sich sowohl auf ihr Frühwerk zu berufen als … Weiterlesen

Beach Slang – The Deadbeat Bang Of Heartbreak City

Das dritte Beach Slang Album ist eine Platte, die ich nicht brauchte. Über drei Jahre nach „A Loud Bash Of Teenage Feelings“ legt die Band um Entertainer und Songwriter James Alex ihr nächstes Studioalbum nach. In der Zwischenzeit hat sich einiges getan. Die Band trennte sich nach dem Rausschmiss von Schlagzeuger und Gründungsmitglied JP Flexner wenig später auch von ihrem Lead-Gitarristen Ruben Gallego. Es folgten eine eher minder spannende Akustik-EP und -Platte als Quiet Slang. Dass sich während … Weiterlesen

Balbina – Punkt.

Der nächste logische Schritt. Leicht verträglich war die Musik von Balbina noch nie. Jetzt will sie’s aber wissen und kommt zum Punkt.

Mit dem vierten Longplayer löst sich Balbina noch ein weiteres Stück von Konventionen. Die 36-jährige Berlinerin, die in Warschau geboren ist, hat vor wenigen Wochen durch das Rolling Stone-Magazin äußerst viel Aufmerksamkeit bekommen. Diese nahm die Form von über 400.000 YouTube-Aufrufen an. Von „dem besten Rammstein-Cover des Jahres“ war die Rede – das sahen viele anders. Ein … Weiterlesen

Jason Bartsch

Jason Bartsch – Eine Idee für das Klappen aller Dinge

Eigentlich liegt die Verbindung von Poetry Slam und Musik ja auf der Hand. Die lyrischen Glanztaten einiger Rapper*innen oder Singer/Songwriter*innen würden sicherlich auch ganz ohne musikalische Untermalung eine gute Figur machen, genau so wie einige der erfolgreichsten Poetry Slammer*innen Deutschlands auch gerne mal die Gitarre oder ein paar Beats hinzufügen. Grenzgänger-Veranstaltungen wie Jazz- oder Song-Slams tun dann ihr übriges: Interdisziplinäre Kunst ergibt eben Sinn und ermöglicht es der kunstschaffende Person im Idealfall, vielschichtige Facetten der eigenen Kreativität zu verbildlichen. Doch … Weiterlesen

Cover von Smile & Burns "Morgen Anders"

Smile & Burn – Morgen Anders

Deutsche Texte find’ ich scheiße“ – und damit willkommen zurück, liebe Smile & Burn. Ach, ihr singt jetzt auf deutsch? Hat euch das euer Label-Boss empfohlen? Vielleicht habt ihr euer Album ja deshalb schon zur Jahreshälfte 2019 angekündigt und obendrein bereits zwei fünftel der neuen Songs rausgehauen. Die Industrie braucht ja immer etwas Zeit. Ne, Moment: Für einen kalkulierten Promo-Move ist der Hype um das neuen Material auf Spotify nicht groß genug. Findet ihr also wohl doch nicht … Weiterlesen