Cover von Kmpfsprts Hardcore Seven-Inch.

Kmpfsprt – Kmpfsprt

Dass das gelebte Rebellentum des Punks oft mehr Konventionen folgt als es Freiheiten verspricht, entwickelte sich spätestens seit Anbeginn des 21. Jahrhunderts zum Faktum. Die Punkpolizei ist und bleibt streng. Warum nicht also das Reglement zusätzlich verschärfen und den Spielraum dadurch bewusst noch enger fassen? Ein möglicher Fahrplan für dieses Vorhaben: Die Musik muss getreu der Devise „in kürzester Zeit – binnen 90 Sekunden – alles geben“ ballern. Die Gesamtspielzeit soll entsprechend höchstens knapp zweistellig sein: Seven-Inch-Länge. Man kennt’s von … Weiterlesen

Soko

Soko – Feel Feelings

Wer sich losgelöst von der Historie der Künstlerin Soko in “Feel Feelings” hineingleiten lässt, könnte zunächst dem Trugschluss erliegen, eine wohlig warme Pastellwelt entdeckt zu haben. Wo das französische Ausnahmetalent einst mit unmissverständlichen Songtiteln wie “I’ll Kill Her” oder “I Thought I Was An Alien” noch demonstrativ auf der eigenen Unangepasstheit beharrte, laden die sphärischen Dream-Pop-Schwaden auf dem Drittwerk zunächst vor allem zum Träumen ein. Ist da etwa jemand zahm geworden?

Amor steckt im Detail

Möglicherweise steht die tief melancholische … Weiterlesen

Nobodys Face – Chemical Animals

Berlins Nachtszene. Endlose Weiten und endlose Möglichkeiten. Generelle Endlosigkeit. Bekannterweise wird hier vor chemischen Substanzen selten Halt gemacht und damit gerne mal die animalische Seite hervorgeholt. Ein paar dieser Geschöpfe hat Nobodys Face auf seinem zweiten Longplayer Chemical Animals eingefangen und in Beats verpackt.

Nach seinem vier Jahre alten und gelobten Debüt „Niemandsland“ liefert der Berliner Henrik Miko – so Nobodys Face bürgerlich – ein Dutzend Songs, die heterogene Genres zu einem gleichzeitig doch recht homogenen Gemisch kombinieren. Mit Sicherheit … Weiterlesen

July Talk

July Talk – Pray For It

Schlichte monochrome Artworks ummanteln den recht klassischen Sound von July Talk seit der Bandgründung im Jahre 2012. Ein schwarz-weißer Faden, der dem inhärenten Potenzial für Klassikerwerdung entgegenkommt. Denn die unaufgeregten Albencover malen ohne großen Bombast, dafür aber mit festem Handgriff Gefühlswelten an die innere Leinwand. Was für eine große Emotionspalette durch so eine zarte Berührung wie auf der Schachtel des Vorgängers “Touch” ausgelöst werden kann, erklären die Kanadier*innen dann auf dem auditiven Kanal hinzu. Ähnlich ist auch das Drittwerk “Pay … Weiterlesen

Juse Ju – Millennium

Ich bin Juse Ju, das ist mein Millennium!“ So fasst der Rapper sein neues Album auf dem gleichnamigen Titeltrack bereits kurz und bündig zusammen. Doch „Millennium“ ist weit mehr, als die musikalische Fortsetzung seiner eigenen Autobiografie und eine Erzählung über seine Zwanziger. Das neue Album, das Juse Ju Mitte Juni veröffentlicht hat, gibt einen Einblick in die Höhen und Tiefen der deutschen Rapmusik von den 2000ern bis heute. Doch zunächst ein kurzes „was bisher geschahWeiterlesen

Bury Tomorrow – Cannibal

Auch auf ihrem sechsten Album „Cannibal“ kommen Bury Tomorrow wie gewohnt hart um die Ecke. Der erste Song „Choke“ ist analog zu „No Less Violent“ vom Vorgänger „Black Flame“ oder auch „The Eternal“ von „Earthbound“ ein heftiger Einstieg in die neueste Veröffentlichung. Erneut platziert die britischen Band harte, spannende Gitarren-Riffs neben schnellen Soli. Die neuen Lieder versprechen aber natürlich auch Breakdowns und tolle Melodien mit Gänsehaut-Momenten. Bury Tomorrow bleiben musikalisch in ihrer Komfortzone, dem klassischen Metalcore und bewegen sich dabei … Weiterlesen

Alanis Morissette – Jagged Little Pill (25th Anniversary Edition)

Du bist gerade 21 und veröffentlichst dein erstes internationales Alben. Das wird mit rund 25 Millionen verkauften Einheiten zu einem der elf erfolgreichsten Longplayern aller Zeiten. Und zwar weltweit. Du gewinnst nicht mal ein Jahr später als bis dato jüngste Frau den Grammy für das Album des Jahres, das beste Rockalbum, den besten Rocksong und die beste Rock-Gesangsleistung einer Frau. Einige Zeit später wird zu diesem Album und deinen restlichen besten Titeln ein Broadway-Musical geschrieben. Trifft das auf dich zu, … Weiterlesen

Dream Wife

Dream Wife – So When You Gonna…

“I am not my body, I’m somebody” kleisterten Dream Wife 2018 noch mit ihrer ersten großen Hymne auf die Riot-Grrrl-Demo-Schilder der Welt. Vom zornigen zugehörigen “Somebody” zum letzten Song des Zweitwerks hat das britisch-isländische Trio ganze Soundgalaxien hinter sich gelassen, doch das Thema bleibt selbstverständlich dasselbe: “My body, my right.” So angriffslustig sich die drei auf dem Albumcover auch geben mögen, auf “So When You Gonna…” geben sich Alice Go, Ella Podpadec und Rakel Mjöll reifer, nachdenklicher, gelassener. Was sich … Weiterlesen

cover Haiyti - Sui Sui

Haiyti – SUI SUI

Haiyti hat viel erreicht. Sie lebt in der Kultur- und Medien-Metropole Berlin. Sie verdient ausreichend Asche. Sie kann haben, nach dem ihr gelüstet: Drogen, Markenklamotten, teure Lebensmittel, Urlaub, Männer. Symbolisch: Von den Straßen des Hamburger Bahnhofsviertels in die hippen Viertel der Hauptstadt. „SUI SUI“ ist das dritte Studioalbum der umtriebigen Rapperin. Das ist so Pop wie keine ihrer anderen Veröffentlichungen und gleichsam auf zweierlei Weise ungewöhnlich persönlich.

Die zwei Seiten des Erfolgs

Die eine Seite der Medaille: Der Erfolg. Geldprobleme … Weiterlesen

Soundtrack: Various Artists – Eurovision Song Contest: The Story Of Fire Saga

Duncan Laurence ist schon jetzt ein Eurovision Song Contest-Sieger, dem wahrscheinlich auf ewig eine Besonderheit gebührt: er ist der einzige Gewinner, der zwei Jahre amtieren darf. Das liegt an dem Ausfall des diesjährigen ESCs, der wie tausende andere Events auch wegen der weiterhin anherrschenden Pandemie seine Federn lassen musste und somit 2020 in seiner 65 Jahre bestehenden Geschichte erstmalig pausiert. Das Alternativprogramm diverser TV-Sender, um die Fans trotzdem bei Laune zu halten, fiel einerseits kreativ andererseits aber auch … Weiterlesen