Kraftklub schmeissen im Club mit Likes!

kraftklub_live_presse_philipp gladsome

Es war mal wieder an der Zeit: Kraftklubkonzert Nummer 3796. Aber im Ernst, selbst nach dem mittlerweile 12. Livekonzert schaffen es die Chemnitzer Herzbuben mich noch immer zu begeistern! Fröhlich und munter präsentierten sich Felix, Till, Karl, Steffen und Max einer ausverkauften Düsseldorfer Mitsubishi Electric Halle, der größten Location der aktuellen Randale Tour, wie Felix gleich zu Beginn verkündete. Neben Hits der beiden Alben überzeugten die Chemnitzer Raprocker mit Hits der ersten Stunde, von der bereits 2010 erschienenen Adonis Maximus EP, die wohl die wenigsten der zahlreichen Fans in ganz Deutschland noch kennen. Seit 2011 habe ich Kraftklub jedes Jahr live gesehen und es war mir, wie Rapper Casper gerne zu sagen pflegt, jedes Mal aufs Neue ein inneres Blumenpflücken. Egal, ob noch 2011 vor wenigen Zuschauern auf einem kostenlosen Festival, vor tausenden Menschen auf der Hauptbühne bei Rock am Ring oder nun halt in der ausverkauften Mitsubishi Electric Halle, getrieben von ihrem Spielspaß und der fröhlichen, tanzbaren Musik haben Kraftklub die Säle und Hallen der Republik zum Schwitzen gebracht. Das Bühnenbild hat sich zwar in den letzten Jahren kaum verändert, aber immer wieder bringen die Musiker mit cleveren Einfällen Abwechslung in ihre Show. So gab es bei der diesjährigen Randale-Tour ein Glücksrad, welches über einen Song in der Setlist entschied. Absolutes Highlight war jedoch die Präsentation des Traprap-Bangers 500K, welchen die Geschwister Brummer gemeinsam performten. Grandios, wie aus einem einfachen Dankesvideo für 500.000 Facebooklikes ein derartiger Partysong wurde. Da fragen auch wir uns, wie einige YouTube-Kommentatoren: Wann wird YUNG F€LIX sein mixtape droppen? Nach einem zwei Stunden dauernden Set entließen Kraftklub ihr Publikum schließlich glücklich in die eiskalte Düsseldorfer Nacht.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.