The Kooks, RuhrCongress Bochum, 30.03.2019

Seit Jahren schon sind The Kooks eine feste Größe in der Indie- und Alternative-Rock-Szene. Mit ihrem mal rockigem, mal ruhigen, mal poppigen Gitarrensound begeistern sie Fans in unzähligen Ländern und veröffentlichten bereits fünf Studioalben. Nachdem es zuletzt etwas ruhiger um die vierköpfige Band wurde, erschien im August letzten Jahres ihre neue Platte „Let’s Go Sunshine“ mit der sie nun auch endlich in ganz Europa auf Tour sind. Ihren ersten Termin in Deutschland spielten sie dabei am Samstag im Bochumer RuhrCongress und bewiesen erneut, dass ihre Musik auch live auf der Bühne wunderbar funktioniert.

Das Publikum war dabei – wie zu erwarten – ziemlich bunt gemischt: Zum einen war so gut wie jedes Alter vertreten, zum anderen standen langjährige Fans, die jeden Text auswendig kannten neben solchen, die lediglich mit den bekannteren Songs der Band vertraut waren. Das tat der Stimmung jedoch absolut keinen Abbruch, sondern sorgte ganz im Gegenteil für eine lockere und angenehme Atmosphäre in der doch sehr großen Halle des RuhrCongress. So kam schon während der Vorband Blossoms Stimmung auf, die sich dann mit dem Auftritt von The Kooks nochmals steigerte.

Das lag wohl unter anderem daran, dass die Briten ihre Show mit „Always Where I Need To Be“ und somit einem ihrer wohl bekanntesten Songs eröffneten, der durch den eingängigen Refrain direkt zum Mitsingen einlud. Auch im weiteren Verlauf des Abends schaffte die Band es nahezu perfekt, einen Spagat zwischen Klassikern, älteren Liedern und Songs der neuen Platte sowie zwischen ruhigeren und schnelleren Nummern zu finden, sodass es nie langweilig wurde. Wie viel Freude sie dabei auf der Bühne hatten, merkte man nicht nur an ihrem Elan und der Energie, mit der sie auf der Bühne performten, sondern auch in den kurzen Anekdoten zwischen den Songs. Diese rundeten die sonst eher minimalistische Bühnenshow ab und gaben dem Konzert sowie den Songs nochmal eine persönliche Note – gerade wenn Sänger Luke Pitchard von deren Entstehungsgeschichte erzählte.

Nachdem das Quartett mit „Pamela“ das Publikum zum tanzen brachte, mit „Do you wanna“ rockigere Klänge angespielt hatte, mit „Seaside“ seine romantische Seite zeigte und mit „Naive“ in der Zugabe schließlich nochmals einen seiner größten Hits zum Besten gab, verabschiedete sich die Band schließlich endgültig – und hinterließ dem Eindruck nach, ein glückliches und zufriedenes Publikum nach einem rundum gelungenen Konzert.

Tickets für die Tour gibt es hier. *

Und so hört sich das an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=CaF6tmyjPZY

Website / Facebook / Twitter / Instagram

The Kooks live 2019:

02.04.2019 – Berlin, Tempodrom
03.04.2019 – Leipzig, Haus Auensee
05.04.2019 – Stuttgart, Porsche Arena

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.