White Lies, Kantine Köln, 23.10.2016

whitelies_credit_stevegullick_20x15

Die Zeit des Wartens ist vorbei! Mehr als drei Jahre nach „Big TV“ haben White Lies vor wenigen Wochen ihr mittlerweile viertes Album „Friends“ veröffentlicht, mit dem sie nun quer durch Europa touren. Auch Köln stand wieder einmal auf dem Plan.

Nach einer Besichtigung des Doms ging es für die Londoner Alternative-Rockband am Sonntagabend in die ausverkaufte Kantine. Im Anschluss an den Auftritt der passenden Vorgruppe „The Ramona Flowers“ konnten sich die Fans auf eine hochmotivierte Band freuen. Nachdem White Lies bei ihrem letzten Köln-Besuch im Jahr 2013 laut Bassist Charles Cave die beste Show aller Zeiten erlebt hatten, war die Vorfreude auf ein Wiedersehen mit dem Kölner Publikum natürlich groß.

Die aktuelle Single „Take It Out On Me“ überzeugte als Einstieg in das 90-minütige Konzert. Auch der neue Song „Hold Back Your Love“ mit seinen Disco-Grooves wurde gut angenommen. Allgemein kann man der Band in Sachen Songwriting kaum etwas vorwerfen. Die Songs sind meistens sehr solide arrangiert und auch der Live-Sound enttäuscht selten. „Morning In LA“ und „Is My Love Enough?“ im Mittelteil der Show wussten ebenfalls zu gefallen. Als einflussreichstes Werk der Band kann nach wie vor das 2009er Debüt „To Lose My Life…“ mit dem gleichnamigen Radiohit gelten. Nicht ohne Grund wurden hiervon genauso viele Lieder gespielt wie vom aktuellen Album. Die alten Songs sind einfach kaum zu schlagen und sorgten beim Publikum für Begeisterung. Als Überraschung war der seit Jahren nicht mehr gespielte Song „The Price Of Love“ im Programm.

Weite Keyboardteppiche bilden noch immer das Fundament im Sound der Band, zur Perfektion gebracht wurde der Keyboardeinsatz jedoch schon mit dem frühen Klassiker „Death“, einem wahren Höhepunkt des Kölner Konzertes. Tolle Lichteffekte unterstützten diesen letzten Song des Hauptsets.

Fabelhaft war dann auch die Zugabe „Big TV“ mit ihrem schönen Refrain und einem treibenden Schlagzeug zum Ende hin. Als letzter Song des Abends und zugleich als einziger vom zweiten Album „Ritual“ lieferte „Bigger Than Us“ einen erstklassigen Mitsing-Refrain. Bei einem letzten Blick durch den Konzertraum wurde an den zufriedenen Gesichtern sofort klar, dass die allermeisten Zuschauer eine schöne Zeit hatten. Die Band selbst nannte den Abend „absolut fantastisch“.

White Lies werden bald zehn Jahre alt! Als exzellente Liveband haben sie sich längst etabliert.

Termine:

04.10.2017 Darmstadt, Central Station
05.10.2017 Saarbrücken, Garage
06.10.2017 Stuttgart, Im Wizemann (Halle)
08.10.2017 Düsseldorf, zakk Halle
09.10.2017 Dresden, beatpol

So hört sich das an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=srflvoeAuRI

Website / Facebook / Twitter

Foto von: Steve Gullick.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.