Prada Meinhoff – Stress

Es ist schon wieder knapp ein Jahr her, dass ich Prada Meinhoff als meine großen Hoffnungsträger für 2018 betitelt habe. Seitdem spielte das Electro-Punk-Rock-Pop-Duo unzählige Support-Slots für unterschiedliche Bands wie The Garden oder INVSN und veröffentlichte ein beeindruckendes Debütalbum (unsere Rezension hier). Aber für eine derart unermüdliche Band ist das natürlich noch längst nicht alles – parallel zum Touren haben René Riewer und Chrissi Nichols gleich noch eine EP aufgenommen. Und anstatt auf bewährte Qualitäten zu bauen, setzt “Stress” sogar noch einen drauf! Der Titeltrack fungiert als Opener und überrascht mit einem besonders kühlen Sound, der Bass wummert, die Zeichen stehen auf Post-Punk und New Wave. Nichols lässt keine Gefühle in ihrer Stimme zu, die Aufforderung ist eindeutig – Bewegt euch! Der Text ist eine klare Absage gegen Alltagsstress. Dann folgt “Melancholie” – und die nächste Überraschung steht an! Zwar äußerte sich das Duo auch schon in Songs wie “Krieg” politisch, hier wird aber klarer Bezug zu den Skandalen im Mittelmeer-Raum genommen: “Fischer Fischer, wie tief ist denn das Wasser? Viel zu tief für viele, die auf Booten abfahren – keinen interessiert das. Grenzen dicht in Köpfen und Ländern”. Der fordernde Beat von Riewer und Nichols’ kühler Gesang zeigen knallhart auf, wie falsch hier Phasen von Melancholie oder Eskapismus sind – und gehen damit direkt unter die Haut. Zum Abschluss zeigen sich die beiden noch von ihrer ruhigen Seite und thematisieren zu düsterem Klang die Einsamkeit von Keith Richards – und dessen Lösung für dieses Problem.

In drei Songs zeigen Prada Meinhoff mehr als viele Bands auf einem ganzen Album schaffen. Die Lieder reißen mit, der Sound überrascht wieder – und das Warten auf das zweite Album, das schon Anfang 2019 aufgenommen werden soll, wird so doch zumindest etwas verkürzt! Live sind Prada Meinhoff eine unbezwingbare Naturgewalt – umso schneller sollte man also bei den Tickets für die Dezembertermine zugreifen. Und mit all dem hat das Duo meine Erwartungen an sie als Newcomer sogar bei weitem übertroffen – was die beiden wahrscheinlich als Anlass sehen, 2019 nochmal einen draufzusetzen!

Die EP “Stress” kannst du dir hier kaufen.*

Und so hört sich das an:

Website / Facebook / Instagram / Twitter

Prada Meinhoff live 2018:

  • 06.12.2018 Hebebühne Hamburg
  • 07.12.2018 Druckluft Oberhausen
  • 08.12.2018 Parkhaus WK 16 Frankfurt am Main
  • 09.12.2018 Bei Chéz Heinz
  • 13.12.2018 Desi Nürnberg
  • 14.12.2018 Bi Nuu Berlin
  • 15.12.2018 Unter Deck München
  • 16.12.2018 Mergener-Hof Trier
  • 17.12.2018 Blue Shell Köln

Rechte am Albumcover liegen bei Freudenhaus Recordings.

 

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.