Skunk Anansie, E-Werk Köln, 30.03.2022

Wer am 30.3.22, einem Mittwoch, am E-Werk in Köln ankommt, hat das Gefühl, als hätte sich nie etwas verändert: Sämtliche Straßen in der Umgebung sind zugeparkt, es staut sich. Wieso auch Altbewährtes groß anders machen. Das denken sich auch Skunk Anansie, die bereits 2019 unter anderem in Köln ihr 25-jähriges Bandjubiläum feierten, dies eigentlich 2020 fortsetzen wollten, aber…

Nein, was dann passierte, wissen wir alle. Braucht man nicht mehr drüber reden. Stattdessen beginnt momentan ein Stück Zukunft, denn endlich … Weiterlesen

Cover des neuen Pup-Albums "The Unraveling Of Puptheband".

Pup – The Unraveling Of Puptheband

Es war an der Zeit frische Saiten aufzuziehen. „Morbid Stuff“ hatte den Sound der kanadischen Punk-Rock-Chaoten Pup auf die Spitze getrieben, was Härte und Melodiösität anging. Die EP „This Place Sucks Ass“ danach ließ ihn in die Sackgasse laufen: viel Neues zu entdecken gab es da nicht mehr in dem sarkastisch-humorvollen Noise-Punk des Quartetts. Es brauchte also neue Ausdrucksformen. Ausgerechnet eine altertümliche Holz-Villa in einer kleinen Großstadt nahe der US-Ostküste lies die Band diese ergründen. „The Unraveling Of Puptheband“ heißt … Weiterlesen

Doppelreview: Mit ihrem 8. Album „Never Let Me Go“ sind Placebo zurück. So klingen die neuen Songs von Brian Molko und Stefan Olsdal!

Placebo – Never Let Me Go [Doppel-Review]

Neun Jahre lang haben sich Placebo für ihr achtes Studioalbum Zeit genommen. In der Zwischenzeit schrumpfte die Band um Brian Molko (Gitarre, Gesang) und Stefan Olsdal (Bass) zum Duo, veröffentlichte ein Best-Off und tourte mit diesem um die Welt. Achja: Eine Pandemie kam der Band auch noch dazwischen. Nun erscheint aber „Never Let Me Go“, Grund genug also sich dem Ganzen von zwei Seiten zu nähern. Uneinig sind sich unsere Autoren Christopher und Jonas schlussendlich aber nicht wirklich.

Christopher sagt Weiterlesen

Review: Auf "SZNZ: Spring" fabrizieren Weezer schießen Weezer meterweit an Zeitgeist und Feingefühl vorbei.

Weezer – SZNZ: Spring

Die gut dreißigjährige Karriere Weezers folgt einem stetigen Auf und Ab. Große Erfolge, gefühlte Flops, Hits, Mittelmäßigkeit, Aufrappeler. In der zweiten Hälfte der 2010er-Jahre etwa stand die Band vor allem für gewollt-zeitgenössischen Pop-Rock und (zugegebenermaßen gut ausgeführte) Cover. Dann, Anfang letzten Jahres, gelang den US-Amerikanern ein Befreiungsschlag, auf einmal interessierte sich wieder alle Welt für ihre Band. Der Grund: „OK Human”, ein peppiges Orchester-Album mit vielen gutlaunigen Sommer-Hits. Das war clever arrangiert, die Songs mitreißend und gleichermaßen kunstvoll. Gleich im … Weiterlesen

Avril Lavigne – Love Sux

Modern und aktuell zu sein ist sowas von nicht 2022. Retro is the word. Das war zwar besonders mit Klamotten irgendwo schon immer so, sodass gewisse Stile von vor einigen Jahrzehnten mit absoluter Sicherheit zurückkommen werden. In der Musik hingegen ist es aber gegenwärtig so auffällig wie noch nie. In einer Zeit, in der Spotify einem eine unüberschaubare Menge an neuen Tracks vorschlägt, suchen viele Hörer*innen ein wenig das Gefühl von früher zurück. Avril Lavigne steuert nun einen Teil dazu … Weiterlesen

Beth Hart – A Tribute To Led Zeppelin

Die wichtigste Regel überhaupt: Cover niemals legendäre Songs! Du wirst niemals die Erwartungen erfüllen können. Alle werden sich über dich lustig machen, wie größenwahnsinnig du bist und wie peinlich du zeigst, wie gut das Original ist und du nicht. Es sei denn, du bist Beth Hart. Dann gelten für dich keine Regeln.

Beth Hart hat sich überlegt, ein ganzes Led Zeppelin-Coveralbum zu machen. Man sieht förmlich vor dem inneren Auge, wie die ganzen Classic-Rock-Fans die Hände vors Gesicht … Weiterlesen

Slash feat. Myles Kennedy & The Conspirators – 4

Endlich wieder Zeit. Eigentlich wollten Slash und seine Band Guns n’Roses zum wiederholten Male die Welt unsicher machen, um den echten Hard Rock zurück auf die Bühnen zu bringen. Warum das nicht geklappt hat, ist mittlerweile nicht mehr nötig zu erklären. Ähnlich ging es wohl auch seinem Buddy Myles Kennedy, der sowohl solo als auch mit seiner Truppe Alter Bridge Bock hatte zu zocken. Aber Bock haben wir ja alle in Überdruss.

Und wenn ein gewisses Virus eben einem … Weiterlesen

Im Interview berichtet Bassist Tord Øverland Knudsen von der Entstehung des fünften The Wombats-Albums "Fix Yourself, Not The World".

Interview mit The Wombats über „Fix Yourself, Not The World“

Es war wie im Rausch als zwischen 2005 und 2010 zuckelige Rhythmen, schrammelige Gitarren und sülzig-eingängige Refrains durch europäische Hallen fegten. Deren Urheber: Die Class of ’05, eine Gruppe vorweg britischer Indie-Rock Bands. Unter ihnen: Bloc Party, die Arctic Monkeys, Maximo Park. Knapp fünf Jahre lang hielt der Hype an. Bis unter die Decke volle Clubs, zunehmend zu groß um als „Clubshows“ durchzugehen. Pogo. Viel Tanz. Herzschmerz. All das kennzeichnende Merkmale der Welle. „Die Shows – Weiterlesen

Wer wird 2022 durchstarten? Wie gewohnt blicken wir Anfang des Jahres in die Glaskugel undgeben einen Überblick über die aktuell spannendsten Newcomer*innen.

Unsere Newcomer*innen für das Jahr 2022

Wer wird 2022 durchstarten? Wie gewohnt blicken wir Anfang des Jahres in die Glaskugel und versuchen einen Überblick über die aktuell spannendsten Newcomer*innen zu geben.

Einige Dinge fallen bezüglich unserer diesjährigen Auflistung ins Auge: Rock-Musik steht weniger im Fokus denn je. Und dafür Rap so sehr wie noch nie. Außerdem: Genre is dead! Viele der aufgeführten Künstler*innen lassen sich nicht klar einem Genre zuordnen. Zudem: Gleich zwei Künstlerinnen sammelten in ihren Jugendjahren schon im Schauspiel Erfahrung, starten jetzt aber auch … Weiterlesen

Dope Lemon – Rose Pink Cadillac

Corona kann gehörig langweilen. Zumindest scheint dies im Hause Stone zuzutreffen. Die ackern gerade wie Bolle. Angus & Julia Stone, das kongeniale Singer-Songwriter-Geschwisterpaar aus Australien, haben vergangenen Sommer nach vier Jahren Ruhepause mit „Life Is Strange“ endlich das langerwartete neue Album veröffentlicht. Vier Monate vorher droppte Julia, die gute zwei Jahre älter ist als ihr kleiner Bruder Angus, bereits ihre neue Soloplatte „Sixty Summers“, die gleich neun Jahre Reifeprozess benötigte. Nun folgt gute vier Monate nach der … Weiterlesen