Afi, Austra, Call It Off, Giant Rooks, Sorority Noise und Run The Jewels – Wochenrückblick KW3 2017

minutenmusik Wochenrückblick Nummer 1!

Die Tage werden so langsam wieder länger. Ein bisschen Schnee gab es auch. Jetzt also die Veröffentlichungen der Kalenderwoche 3 in 2017!

Afi – Afi (The Blood Album)

AFI - AFI The Blood Album (CONCORD MUSIC GROUP)

Vier Jahre lang haben die amerikanischen Rocker von AFI auf ein neues Album warten lassen – dieses ist nun mit „AFI (The Blood Album)“ endlich erschienen. Die Vorab-Single „Get Hurt“ klang um einiges radiotauglicher, als man vom Sound der früheren Emo-Ikonen gewöhnt ist. Doch die 14 neuen Songs zeigen sich äußerst facettenreich: „Dumb Kids“ klingt frech und punkig, während „Snow Cats“ fast schon in Richtung dramatische Ballade geht. Nicht nur musikalisch haben AFI sich entwickelt – auch optisch ist die Band rund um Sänger Davey Havok erwachsen geworden. Hoffen wir mal, dass man sie bald auch hierzulande live bestaunen kann! (Yvonne)

Austra – Future Politics
austra_future politics_cover

„Future Politics“. Ein Thema, das momentan wohl fast jeden beschäftigt und gleichzeitig der Titel des neuen Albums der Electro-Pop Band Austra. Ähnlich wie seine beiden Vorgänger lässt sich das mittlerweile dritte Album der drei Kanadier vor allem als beatgetrieben und hymnisch, mit einer guten Mischung aus melancholischen und nachdenklichen, sowie energiegeladenen und hoffnungsvollen Songs beschreiben. Doch obwohl die Band ihrem ganz eigenen Stil treu geblieben ist, haben sie diesen mit synthie-lastigeren Elementen und eindeutigen (politischen) Botschaften in den Texten nochmals auf eine neue Ebene gehoben. Ein rundes Album, von dem zwar leider nur einzelne Songs im Ohr bleiben, in das es sich aber auf jeden Fall lohnt, reinzuhören. (Emilia)

Call it Off – Abandoned

Call It Off_Abandoned_Albumcover

Call it Off – das sind vier Jungs, die in Deutschland noch viel zu wenig Aufmerksamkeit genießen konnten. Denn inspiriert von Bands wie Blink-182 und Green Day, sind sie ein Muss für jeden Poppunk Fan. Die Niederländer veröffentlichten jetzt ihr neues Album Abandoned. Was die Jungs so sympathisch macht, werde ich in einer folgenden Rezension genauer erläutern. Die Chancen scheinen hoch, auch hier richtig anzukommen. (Luisa)

Giant Rooks – New Estate

Giant Rocks_New Estate_Albumcover

“New Estate” nennt sich das neueste Werk der Art Pop-Band Giant Rooks aus Hamm. Im letzten Jahr durften sie auf einigen Festivals und als Support u.a. für Kraftklub jede Menge Live-Erfahrung sammeln. Dem Sound der noch ziemlich jungen Band hat das gut getan: Die 5 Songs der EP wirken reif und harmonisch und gehen schnell ins Ohr. Gutes Material also für die erste eigene Tour, die nächste Woche startet.(Andrea)

Sorority Noise – No Halo

Sorority-Noise-YNAAYT-

Sorority Noise haben schon letzte Woche ihr neues Album “You’re Not As __ As You Think“, welches am 17. März erscheinen soll, angekündigt und nun mit „No Halo“ die erste Single daraus veröffentlicht. „No Halo“ ist ein sehr emotionaler Song, der mit gewohnt starkem Text daher kommt und auch instrumental zu überzeugen weiß. Wem Bands wie Brand New oder Moose Blood gefallen, der sollte hier auf jeden Fall mal reinhören. (Marie)

Run The Jewels – RTJ3

Run The Jewels 3

Mal Bock so richtig Beats um die Ohren geballert zu kriegen? Auch auf ihrem Drittwerk schickt das Hip-Hop-Duo Run The Jewels den Hörern nur so knallige, druckvolle und abstrakte Beats in Richtung Gehörkanal und setzt oben drauf noch den cleveren Ami-Rap, den man von den beiden Mitgliedern El-P und Killer Mike schon lange gewöhnt ist. Das beste daran? Seit dem 24.12 schon kann man sich das Album auf der Homepage der Band kostenlos herunterladen, quasi als kleines Weihnachtswunder. Seit letzter Woche bekommt man das Ding auch physisch. Also los und zuschnappen Ami-Rap-Fans! (Jonas)

Die Rechte für die Cover liegen bei: Concord Music Group, Domino Recording, Sony Music, Haldern Pop Recordings, Big Scary Monsters und Run The Jewels.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.