AnnenMayKantereit, Mumford & Sons, Rita Ora, Tom Walker, Wolf Alice – Wochenrückblick KW 38 2018!

Der Herbst hat uns wieder! Und das zeigen uns nicht nur der Wetterumschwung und die reiche Auswahl an Spekulatius und Lebkuchen im Supermarkt, sondern auch die Fülle an Musik – Neuveröffentlichungen. Eben diese haben wir wie jeden Sonntag einmal für euch unter die Lupe genommen:

Wolf Alice triumphieren beim Mercury Prize

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=etn4P80K5WU

Viele Jahre schon tönt es aus allen Ecken, dass Rockmusik tot ist. Das zeigt sich in den Charts, aber auch in den großen Preisverleihungen der letzten Jahre. Der Mercury Prize ist einer der Prestige trächtigsten Preise der Welt, da er nicht nach Erfolg, sondern nach Qualität beurteilen möchte. Die letzten Jahre sah es für Musik aus dem Alternative- und Rockspektrum jedoch sehr mau aus, gewannen so Acts wie Young Fathers, Benjamine Clementine, Sampha oder James Blake. Nach all diesen Künstler*innen, die Electro, Hip-Hop oder Avantgarde abdecken, holt sich mit Wolf Alice nun erstmalig wieder eine reine Alternative-Band den Preis. Ausgezeichnet wird das zweite Album der Band “Visions of a Life”, das vor mitreißenden Songs und einem unglaublich vielseitigen Songwriting strotzt. Wir gratulieren und freuen uns schon auf die Tour, die Wolf Alice im Dezember auch nach Deutschland führen wird. (Julia)

Wolf Alice live 2018:

12.12.2018 halle02 Heidelberg

13.12.2018 Gebäude 9 Köln

14.12.2018 beatpol Dresden

16.12.2018 Columbia Theater

Tom Walker – Angels

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=WdD-Epg1XPI

Tom Walker ist mit gleich zwei fantastischen News zurück! Zunächst einmal veröffentlichte der Brite das Video zu seiner neuen Single „Angels“, welches sehr schlicht, aber absolut feinfühlig und gut durchdacht konzipiert wurde. Auch der Song an sich zeigt erneut auf, was für eine grandiose Stimme Tom Walker hat und wie viel Wichtigkeit in seinen Songs steckt. Er singt nicht einfach über irgendwas, sondern sendet Botschaften in die Welt hinaus. Die Botschaft von „Angels“ ist dabei umso wichtiger: Niemals aufgeben! Neben all dem darf man sich schon bald auch endlich auf das Debütalbum Tom Walkers freuen. Dieses wird am die 19.10. die Welt erblicken und trägt den Titel „What a Time To Be Alive“. Wir sind gespannt! (Alina)

Folk-Größen Mumford & Sons kehren endlich zurück

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=qHsEwQvnGOE

Rasend schnell mauserten sich Mumford & Sons zu einer der größten Indie-Bands des 21. Jahrhunderts. Dafür reichte schon das 2009 erschienene Debütalbum “Sigh No More”, das in Windeseile mit “Little Lion Man” einen unsterblichen Hit lieferte. Seitdem läuft es wie geschmiert – die Tourneen sind regelmäßig ausverkauft, die Alben laufen allesamt grandios. Das letzte Werk “Wilder Mind” ist mittlerweile schon 3 Jahre alt und so wird es nun endlich Zeit für neues Material. Am 16. November wird das neue Album “Delta” erscheinen, für das es mit dem sehnsüchtigen Song “Guiding Light” nun den ersten Vorboten gab. Gewohnt warme Folkklänge lassen unweigerlich auf ein weiteres grandioses Album hoffen. (Julia)

AnnenMayKantereit kündigen Album Nummer zwei mit neuer Single an

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/kpviEKrWysA

Ungewöhnlich lange gönnten sich die Kölner Annenmaykantereit nach dem Riesenhype um ihre offiziell erste LP – im Jahr 2013 hatte die Gruppe bereits ein erstes Album veröffentlicht, das nun aber nirgendwo auffindbar ist – Stille und Ruhe. Nun meldet sich das Quartett knapp anderthalb Jahre nach der letzten großen Tournee mit seinem zweiten Major-Album zurück, das im kommenden Dezember erscheinen wird (07.12). Während die Band sich noch immer bei bestem Wetter im Sommerexil befindet um dort den letzten Feinschliff an den vierzehn neuen Songs vorzunehmen, können die Fans bereits der ersten Single aus „Schlagschatten”, wie die Platte heißen wird, lauschen. Diese hört auf den Namen „Marie” und wagt keine großen Experimente, vereint jedoch alles, was Fans an der Band schätzen: Hier treffen Henning Mays einzigartige Stimme und oft bittersüß traurigen Texte auf verspielte Basslines, simples Schlagzeug und unspektakuläre Akustikgitarrenarrangements. Da möchte man sich gleich ans Lagerfeuer setzen und „Wonderwall” anstimmen.(Jonas)

Rita Ora – Let You Love Me

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=XCQK6LmhYqc

Auch Rita Ora ist nach dem großartigen Erfolg, den sie durch den „Fifty Shades Of Grey“- Titelsong „For You“ verbuchen durfte, wieder zurück. „Let You Love Me“ stellt dabei eine weitere Singleauskopplung aus Rita Oras am 23.11. erscheinenden Albums  „Phoenix“ dar. Der Song ist recht eingängig, geht gut ins Ohr und ist catchy. Rita Ora hat eine sehr angenehme Stimme, die sich gut mit den Pop- Elementen des Tracks verbindet und ein melodisches Gesamtkonzept hervorbringt.  An Vorgängertracks wie „Your Song“ kommt „Let You Love Me“ allerdings nicht heran. Dafür fehlen das gewisse Etwas und der Wiedererkennungswert. (Alina)

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.