the National

The National, Ruhrcongress Bochum, 01.12.2019

Zum Jahresende gibt es nicht nur zahlreiche Jahresrückblicke, sondern auch den Blick nach vorne in Form von den ersten Festival-Bestätigungen für 2020. Was schon seit Jahren auffällt, wird auch hier zum Problem: Gerade der Rock-Szene mangelt es an innovativen neueren Headlinern, abgesehen von den großen Bands der 90er oder mittlerweile häufig belächelten Acts wie Volbeat oder Thirty Seconds To Mars mögen sich nur wenige Bands so wirklich für die ganz großen Bühnen qualifizeren. Nicht nur beim letztjährigen Sziget durften hier … Weiterlesen

Gewinnspiel Weihnachten

Adventsverlosung 2019 #1: Unter anderem mit Frank Carter & The Rattlesnakes, IDER, The Night Cafe

Die Advents- & Weihnachtszeit steht mal wieder vor der Tür! Es gibt also – Überraschung – mal wieder Geschenke, auch bei uns! Bereits im Voraus möchten wir uns bei allen Promoter*innen, Labels und Künstler*innen für die tolle Zusammenarbeit in den vergangenen Monaten bedanken und natürlich insbesondere für die bereitgestellten Gewinne für unsere Verlosungen. Darüber hinaus bedanken wir uns bei allen Leser*innen, Redakteur*innen und Begleiter*innen in den vergangenen Monaten – danke, dass ihr minutenmusik als Blog schätzt, lest, für uns schreibt … Weiterlesen

Grossstadtgeflüster

Von Verkehrsraudis und Gesellschaftskritik: Grossstadtgeflüster auf der “Skalitzer Strasse”

Vier Jahre nach der “Fickt-Euch-Allee” widmen Grossstadtgeflüster schon wieder einer Straße einen Hit – und wie auch 2015 klingt das auf den ersten Blick nach humoristischen Hedonismus der einfachsten Sorte. Auch wenn Grossstadtgeflüster mit diesem Sound innerhalb kürzester Zeit von den ganz kleinen Räumen zur ausverkauften Columbiahalle Berlin und gigantischen Festival-Headliner-Slots gerauscht sind, steckte in der ungekünstelten Slacker-Attitüde der Band auch immer eine gehörige Portion Gesellschaftskritik. So ist natürlich auch “Skalitzer Straße” als Allegorie der Rücksichtslosigkeit der Postmoderne zu verstehen … Weiterlesen

Talkboy

Talkboy – Over & Under

“Talkboy are a group of six friends from Leeds who sing songs about each other, the people around them, and the lives they lead. ” So steht’s im Band eigenen Steckbrief und so herrlich simpel wie dieses Statement vermuten lässt, ist es im Endeffekt auch, sich in diese Band zu verlieben. Gefunden hatten sich die Freund*innen auf dem College of Music in Leeds, wo sie sich nach verschiedenen anderen Konstellationen schließlich zu genau dieser Gruppierung zusammen getan haben. Klingt auf … Weiterlesen

Vug

Vug – Onyx

Der tiefschwarze Onyx galt in der Antike als Schutzstein gegen Unheil und schwarze Magie, weswegen er häufig als Beschützer für das Jenseits mit ins Grab gelegt wurde. Das zweite Album einer Band nun nach diesem gleichsam düsteren, aber auch beschützenden Stein zu benennen und dieses dann auch noch mit einem Bergmassiv-Cover zu schmücken, lässt nicht gerade luftige Musik für den Strandurlaub erwarten. Ihren klassischen Rockentwurf verpackt das Berliner Quartett schon ziemlich bewusst in diese finsteren Assoziationen, denn hier fühlen sich … Weiterlesen

vampire weekend 2

Vampire Weekend, Carlswerk Victoria Köln, 21.11.2019

Mit leidenschaftlichen Musikfans verhält es sich ja meist so: Die einen feiern komplexe Arrangements und anspruchsvolle Instrumentalparts, die anderen mögen es lieber locker, simpel und eingängig. Die jenigen, die beiden Optionen etwas abgewinnen können, haben dann bandtechnisch meist die Qual der Wahl, im Bereich der Gitarren-Musik nämlich: Indie und Alternative vs Prog und Mathrock. Von einigen Gratwander*innen mal abgesehen können sich die meisten Acts nämlich in diese – natürlich ziemlich simplifizierte – Dichotomie einordnen lassen. Nicht so aber bei Vampire … Weiterlesen

fever 333

Fever 333, Live Music Hall Köln, 19.11.2019

Jetzt wo Rage Against The Machine wieder da sind, braucht es Fever 333 doch eigentlich gar nicht mehr. Denn sowohl musikalisch, als auch in Bezug auf den gesellschaftskritischen Rundumschlag tritt das US-amerikanische Trio ganz offensichtlich in die übergroßen Fußstapfen seiner legendären Vorreiter. Doch nicht nur die immense Nachfrage nach Fever 333 und ihren “Demonstrations” spricht für sich – die Band kann ihren ganz eigenen Stellenwert in der alternativen Musikszene live sogar noch mehr unter Beweis stellen als auf ihrem Debütalbum … Weiterlesen

Ezra Furman

Ezra Furman, Luxor Köln, 16.11.2019

Genres sind Konstrukte, die sich durch permanentes Wiederholen bestimmter Merkmale und Bestandteile definieren und bestätigen. Eigentlich müsste dieses enge Stilkorsett dem anarchistischen Geiste des Punk an sich widersprechen, doch tatsächlich lauern auch in den Kreisen dieser Spielart viele Bewahrer*innen des vermeintlich einzig wahren Punk-Spirits auf. Weder zu abgedreht, noch zu sehr “sell-out” ist da in Ordnung, die Kellerclubs sollten möglichst leer, die Shows so wenig ertragreich wie möglich sein, die Messages zwischen Saufen und antirassistischen Inhalten beschränken sich immer öfter … Weiterlesen

Milky Chance

Milky Chance – Mind The Moon

Schon im Zeitalter der Romantik gehörte der Mondschein zum atmosphärischen Grundwerkzeug, die Mondlandung gilt wiederum als einer der historischsten Momente des 21. Jahrhunderts, mit “The Dark Side Of The Moon” trägt außerdem eines der einflussreichsten Alben der Musikgeschichte den Erdtrabanten im Titel. Wenn das Kasseler Quartett Milky Chance sein drittes Album nun also “Mind The Moon” tauft, erweckt das in so ziemlich jedem irgendeine Form von Assoziation und Erwartungshaltung. In den zwölf Stücken des neuesten Langspielers durchschreiten die Hörer*innen nun … Weiterlesen

Of Monsters and Men

Of Monsters and Men, Live Music Hall Köln, 12.11.2019 (+Bildergalerie)

Lange hat sich der Herbst noch wacker gegen den Wintereinbruch gesträubt, doch im November geht es dann temperaturmäßig doch zunehmend auf Weihnachten zu. Was könnte da besser ein kuscheliges Gefühl vermitteln als wärmende Folk-Hymnen über märchenhafte Welten? Mit kühlen Temperaturen kennen sich die Bands des heutigen Abends jedenfalls bestens aus, denn sowohl Of Monsters and Men als auch der Support-Act Vök stammen aus dem eisigen Island. Obwohl der größte Erfolg des Hauptacts “Little Talks” schon ganze acht (!) Jahre her … Weiterlesen