ZEAL & ARDOR_Album Cover_Live In London_2019

Zeal & Ardor – Live In London

Das Soloprojekt Zeal & Ardor hat sich binnen kürzester Zeit zu einer festen Live-Band gewandelt, die trotz der zunächst schwer wirkenden Umsetzung den strangen Black-Metal-Gospel-Hybrid, den Mastermind Manuel Gagneux in seinem stillen Kämmerlein am PC zusammenschusterte, auch in dieser Besetzung aus Gitarre, Schlagzeug, Bass und zwei Backgroundsängern wunderbar funktioniert. Mit „Stranger Fruit“, dem zweiten Album des Projektes, lieferte man bereits im vergangenen Jahr – zwei Jahre nach Veröffentlichung des Debüts – auch das nötige Setlist-Füllmaterial für die Konzerte, die dringlich … Weiterlesen

In Flames – I, The Mask

Passend zum Albumtitel ziert das Cover der mittlerweile 13. Platte von In Flames ein mysteriöses Wesen mit einer düsteren Maske. Im passenden Titeltrack heißt es “So many faces, dressed in rags for all to see” – ein Satz, der nur folgerichtig zum Leitmotiv dieses Albums geworden ist. Denn derart facettenreich wie hier durfte man die Schweden bisher noch nicht erleben. Genre-Puristen werden natürlich aufschreien, aber mit dieser Entwicklung war spätestens seit dem 2016er “Battles” zu rechnen. Doch bei experimentierfreudigen Alben … Weiterlesen

neànder - neànder

neànder – neànder

Ein Sturm bricht an. Ein letzter Sonnenstrahl schneidet von der Wolkendecke aus durch das Tal, erste bunte Blätter werden von den leichten Windstößen aufgewirbelt, die Äste der Bäume wanken unter den Windböen. Die Menschen haben sich bereits in ihre Heime verzogen. Man erblickt kaum eine Gestalt. Es beginnt zu nieseln, erste kleine Regentropfen fallen. Der Wind nimmt zu, beginnt immer mehr Gestrüpp aufzuwirbeln. So langsam brechen erste Äste, im Fluss tun sich Wellenberge auf, die Wassermassen werden von rechts nach … Weiterlesen

Plattenkrach: Korn – Issues

Korn sind Pioniere des Nu-Metal, der Spielart, die heute so verpönt ist und dennoch um die 2000er-Wende herum die erfolgreichste des Metal-Genres war. Dabei gehörten Korn zu den großen Vorreitern – und können bis heute eine große Fangemeinde anlocken. Dieses Jahr feiert “Issues”, das vierte, Stil prägende Studio-Album der Band 20-jähriges Jubiläum. Während Julia sich freut, aus diesem Anlass ihr Lieblingsalbum ihrer Lieblingsband zum gefühlt hundertsten Mal zu hören, begibt sich Lucie in absolutes Neuland – und weiß nicht so Weiterlesen

Parkway Drive, Palladium Koeln, 08.02.2019

Parkway Drive, Palladium Köln, 08.02.2019

Es ist tatsächlich gelungen. Parkway Drive haben es geschafft, sich mit ihrer neuen stilistischen Ausrichtung eine komplett neue Fanbase zu erspielen. Das neue Album „Reverence“ chartete auf Platz 1, schon das zeigte den bahnbrechenden Erfolg der Australier, aber auch das Publikum auf der folgenden „Reverence“-Tour zeigte zumindest in Köln ganz deutlich, wo es sich musikalisch wohlfühlt. Caps, Tunnel und Shirts von anderen Szenebands wie Architects, While She Sleeps oder Stick To Your Guns waren eher weniger zu entdecken beim gestrigen Weiterlesen

Him - Love Metal

Plattenkrach: HIM – Love Metal

Beim vierzehnjährigen Andrea-Ich lösten die mystischen Finnen HIM und ihre düstere Musik Gänsehaut und ein kleines bisschen Herzchenaugen aus. Und auch heute noch hört sie sich gerne “Love Metal” an. Das Album zählte in seinem Erscheinungsjahr zwar nicht gerade zur Kindergarten-Musik von Emilia, aber mit knapp 16 Jahren Verspätung hat sie sich des Werkes angenommen. Ob es sie überzeugen konnte? Wir werden es sehen.

Andrea sagt dazu:

HIM – eine Band, an der sich die Geister scheiden. Den einen ist … Weiterlesen

Callejon – Hartgeld im Club

Ein Albumcover kann  viel über den Sound einer Platte aussagen. “Hartgeld im Club” macht das auf einem extrem hohen Niveau, denn im Prinzip reicht es aus, das Cover mit dem Bandnamen in Verbindung zu bringen, um gleich Bescheid zu wissen, wie diese Platte klingt. Callejon schreiben sich wieder mit “K” – wie beim Riesenerfolg von “Man spricht Deutsch”, dem Cover-Album der deutschen Metalcore-Riesen. Während damals von den Ärzten über Tic Tac Toe bis zu Tokio Hotel die unterschiedlichsten Acts der … Weiterlesen

Jahresrückblick Julia 2018

Jahresrückblick 2018: Julia

2018 war ein wahnsinnig schnelllebiges Jahr und hielt im Weltgeschehen viele negative Überraschungen bereit. Umso schöner daher, dass die musikalische Welt für mich persönlich ein wunderbar vielschichtiges und aufregendes Jahr geworden ist. Als großer Fan von Listen nun also die schwerste Aufgabe überhaupt: die Vielzahl an grandiosen Alben, Konzerten, Songs und Newcomer unter einen Hut zu bringen – mit Sicherheit fehlen hier noch einige Highlights.

Die stärksten Alben:

1. Marmozets – Knowing What You Know Now (Rezension)

Auf … Weiterlesen

gewinnspiel verlosung weihnachten minutenmusik

Adventsverlosung 2018 #4: Unter anderem mit Architects, The Flatliners und Touché Amoré!

Die Uhr tickt! Nur noch einmal schlafen, dann kommt man mit mehr oder minder geliebten Familienmitgliedern und (ehemaligen) Freunden zusammen, um sich bei gemeinsamen Umtrunk die gewohnte Umgebung schön zu trinken – oder man braucht den Alkohol nicht uns ist einfach grundlos zufrieden. Gegen den ganzen Weihnachtsstress haben wir gleich zwei Pakete, die mit ordentlich Wumms jegliche (durch realitätsverzehrende Substanzen verursachte) Kopfschmerzen wegdröhnen können. Mehr dazu unter diesem spannenden Text.

Und das kannst du gewinnen:

In Kooperation mit Starkult PromotionWeiterlesen

Pagan, MTC Köln, 02.12.2018

Eine junge Sängerin schüttet ihren ergebenen Anhängern Wein in den Mund, nur um kurz darauf zu verkünden “Ab jetzt seid ihr alle Teil der Church of Black Wash!”. Im Hintergrund flackert ein umgedrehter, angezündeter Kruzifix. Ein neuer Kult könnte hier geboren worden sein.

Vor diesem denkwürdigen Moment werden jedoch erstmal Kolari aus Hamburg dem bisher recht überschaubaren Publikum einheizen. Dabei gibt sich die Band wirklich redlich Mühe, insbesondere Sänger Stefan nutzt die Tanzfläche, um die Leute zum Springen und Pogen … Weiterlesen