STAGEWAR – Killing Fast!

Stagewar_Killing-Fast_CD_Booklet_1+8

Seit mehr als 13 Jahren spielen Stagewar Trash’n’Roll. Das Debütalbum „Living on Trash“, auf das zwei Europa-Tourneen folgten, erschien 2011. Nun hat die Neu-Anspacher Band den Nachfolger „Killing Fast“ veröffentlicht.

Etwa drei Jahre lang dauerte die Arbeit an der neuen Platte. Nach zwei Besetzungswechseln, einer Mandeloperation von Sänger Dezius und einem in Zeiten des Poststreiks verschollenen Rechner mit Studioaufnahmen ist ein Album entstanden, das sich hören lassen kann. Stagewar sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Die Stücke auf „Killing Fast“ sind wesentlich kompakter als auf dem ersten Album. Dabei wurde das Songwriting natürlich auch durch die neuen Bandmitglieder Alex (Bass) und Josef (Schlagzeug) beeinflusst.
Zu den hörbarsten Einflüssen auf das Songwriting von “Killing Fast” gehören sicherlich auch Bands wie Metallica, Motörhead, Slayer oder Megadeth. „Wir haben musikalisch gesehen eine recht große gemeinsame Schnittmenge, aber wir kommen nicht alle aus der gleichen musikalischen Ecke. Das ist auch der Grund, weshalb wir eben nicht nur eine reine Trash-Band sind“, erklärt Dezius. Teilweise seien sowohl Texte als auch Solos spontan im Studio entstanden. Bei den Aufnahmen habe die Band versucht, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und sich an ihrem Live-Sound zu orientieren.

Für den Veröffentlichungsprozess konnten sich Stagewar auf die Unterstützung ihrer Fans verlassen. Eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne half unter anderem dabei, das Mixing und Mastering des bereits eingespielten Albums zu finanzieren.

Auf der Bühne stehen für die Band in erster Linie die Musik und der Spaß daran im Vordergrund. Im Frühling 2017 ist auch eine Tour geplant, die Termine werden bald bekannt gegeben!

So hört sich das an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Vhk4UPWfQPg

Website / Facebook

Album-Artwork: James Reuter.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.