Yukon Blonde – Critical Hit

Auch wenn es momentan nicht so wirkt, der Sommer ist eigentlich längst da. Wer sich da über sorglosen, spaßigen Indie-Pop à la Phoenix freuen würde, sollte sich den neuesten Streich von Yukon Blonde auf keinen Fall entgehen lassen. Denn genau diese Spielart beherrscht die Band auf ihrem vierten Album problemlos. Jeder der rund 13 Songs ist gespickt von tanzbaren Beats, immer wieder schleichen sich mehrstimmige Passagen mit den sommerlichsten Harmonien in die Stücke, die Melodien sind zuckersüß, Songtitel heißen “Sommer in July” und “This is Spain”.

Problematisch kann das natürlich auch werden, Songs wie die Single-Auskopplung “Crazy” klingen stark nach Bubblegum-Pop und wirken etwas zu platt. Dass die Band das viel besser kann, beweist sie wiederum mit Liedern wie “Feeling Digital”, das sich in einem elektronischen Beat verliert und fernab von harmlosen Pop-Melodien arbeitet. Auf der anderen Seite können auch balladeske Nummern wie “Painting on a Smile” mit klassischer Instrumentierung und schicken Chören überzeugen und insbesondere einen Charme vergangener Jahrzehnte versprühen. Besonders deutlich wird dies im Closer “Ritual Off the Docks”, das sich komplett psychedelischem 70’s Rock verschreibt – über eine Spielzeit von über 9 MInuten! Genau mit dieser Stilrichtung passt die Band genial in die Retromania, die den Indie momentan befallen hat. Generell wirkt das Album aber immens zweigeteilt, während sich die erste Hälfte stark den tanzbaren Synthies verschreibt, dreht sich bei der zweiten alles um zart schmelzende Balladen – beides scheint für warme Sommerabende nur so gemacht zu sein!

Mit ihrem vierten Werk erschaffen Yukon Blonde ein Werk, das nur so überläuft vor süßen Melodien zwischen Tanz und Ballade. Wer sich im Sommer nach Eskapismus sehnt und einfach ein mal abschalten will, kann das mit diesem Album definitiv!

Das Album “Critical Hit” kannst du dir hier kaufen.*

Und so hört sich das an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=QIOXKn42QUo

Website / Facebook / Instagram / Twitter

Rechte am Albumcover liegen bei Dine Alone Records.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.