Review: Mit "Ok Human" kehren Weezer zu alter Stärke zurück. Und das ganz ohne verzerrte Gitarren.

Weezer – Ok Human

Nach dem enttäuschend faden „Black Album“ betreten Weezer wieder die heiligen Hallen von Relevant-City. Der Weggefährte: „Ok Human“, das 14. Studioalbum der Amerikaner.

Nein, es sind nicht die Gitarren, die Weezer zurück zu alter Größe führen. Es sind ein 38-köpfiges Orchester und ein Klavier! An letzterem schreibt Alt-Nerd Rivers Cuomo den Großteil der elf Album-Songs – man lasse das Geplänkel von „Everything Happens for a Reason“ außer Acht. Im Anschluss geht es im Pandemie-Sommer 2020 mit einer Legion an klassischen … Weiterlesen

Weezer - Weezer (Black Album)

Weezer – Weezer (Black Album)

Im Frühjahr 2016 kündigt Rivers Cuomo mit loser Zunge an, dass seine Band Weezer auf das kürzlich erschienene Surf-Rock-Album „Weezer (White Album)“ ein gegensätzliches Werk, das den Titel „Weezer (Black Album)“ tragen soll, folgen lassen will. Das soll deutlich düsterer als sein Sommerfeeling versprühender Vorgänger ausfallen, ja Coumo will sogar fluchen, worauf man in den bisher elf Weezer-Alben vergeblich wartet. So ganz scheint der eigene Plan dann aber doch nicht hinzuhauen, so erscheint im Oktober 2017 zunächst das fröhliche „Pacific … Weiterlesen

Weezer - Pacific Daydream

Weezer – Pacific Daydream

Die Zeiten eines ehrlich andersartigen, nerdig komischen Rivers Cumo sind schon lange vorbei. Für die oft textlich ungewöhnlichen Songs des Fanlieblings „Pinkerton“ schämt sich der 47-Jährige Amerikaner. Kein Wunder, dass seine Band Weezer von diesem auf ihren Konzerten auch kaum Songs spielt. Also konzentriert man sich lieber auf die Gute-Laune-Seite seiner Band, schreibt Sommer-Songs und präsentiert bei seinen Shows auch hauptsächlich solche. Schon das letzte, zehnte Studioalbum von Weezer, das „White Album“ – das Cover zierte ein Strandhaus, vor dem … Weiterlesen