Mit vier Programmen durch den Corona-Blues: Pe Werner tritt wieder auf

Konzerte sind sowohl 2020 als auch 2021 alles andere als leicht zu organisieren und noch weniger sichere Freizeitangebote. Umso erfreulicher ist es, dass in den besonders schönen kleinen Locations wie Theater oder Jazzbars zumindest für ein überschaubares Publikum doch immer mal wieder musiziert werden darf.

Und genau das sind die perfekten Bühnen für eine der ganz großen Musikerinnen Deutschlands, nämlich Pe Werner. Die mittlerweile 60-jährige hat es geschafft sich mit ein paar Hits Ende der 80er und Anfang der 90er einen Namen zu machen und seitdem sich permanent weiterzuentwickeln, bis sie schließlich seit einigen Jahren dort ist, wo sie hingehört: An die Spitze der deutschsprachigen Liedermacher-Szene. Mit ihrem stilvollen Mix aus teils humorvollen und teils tieftraurigen Texten, anspruchsvollen Jazz-Arrangements und ihrer charmanten und unglaublich bodenständigen Art ist die Wahl-Kölnerin auch in den kleinsten Städten des Landes zu sehen.

Um sich und ihr treues Publikum nicht zu langweilen, stehen (laut aktuellem Stand) gleich 24 Konzerte bestehend aus vier unterschiedlichen Programme bis Ende des Jahres auf der To Do. Selbstverständlich stets unterstützt von ihrem Pianisten Peter Grabinger. Mit “Eine Nacht voller Seligkeit” präsentiert sie eine Musikrevue der besonderen Art und tänzelt durch sämtliche Genres des letzten Jahrhunderts, “Im Mondrausch” rückt ihren Liederzyklus zum Thema “Mond” in den Mittelpunkt, “Ne Prise Zimt” ist das jährlich wiederkehrende und beflügelnde Weihnachtsprogramm und bei “Von A nach Pe” gibt es nicht weniger als ein ganz persönliches und perfekt ausgewähltes Best of ihrer Karriere.

Für viele Shows gibt es noch Tickets, wir nennen euch die Termine:

17.09. Burbach, Heimhof-Theater (Eine Nacht voller Seligkeit)
18.09. Leipzig, Kupfersaal (Von A nach Pe)
24.09. Hockenheim, Stadthalle (Von A nach Pe)
30.09. Frankfurt am Main, Neues Theater Höchst (Von A nach Pe)
01.10. Eppelborn, bigEppel (Eine Nacht voller Seligkeit)
02.10. Limburg an der Lahn, Kleinkunstbühne Thing (Eine Nacht voller Seligkeit)
03.10. Kornwestheim, Das K (Eine Nacht voller Seligkeit)
08.10. Neunkirchen, Neue Gebläsehalle (Im Mondrausch)
09.10. Mühlacker, Uhlandbau (Im Mondrausch)
15.10. Greven, Ballenlager (Von A nach Pe)
16.10. Rheda-Wiedenbrück, Stadthalle (Von A nach Pe)
17.10. Leutershausen, Alte Turnhalle (Von A nach Pe)
27.11. Iserlohn, Parktheater (Ne Prise Zimt)
28.11. Rhauderfehn, Hoffnungskirche (Ne Prise Zimt)
29.11. Hamburg, Schmidts TIVOLI (Ne Prise Zimt)
02.12. Pforzheim, Kulturhaus Osterfeld (Ne Prise Zimt)
03.12. Wiesloch, Palatin (Ne Prise Zimt)
04.12. Konz, Sport- und Festhalle (Ne Prise Zimt)
08.12. Wilhelmshaven, Pumpwerk (Ne Prise Zimt)
12.12. Neckarsulm, Audi Forum (Ne Prise Zimt mit der Big Band der Deutschen Oper Berlin)
17.12. Remagen, Rheinhalle (Ne Prise Zimt)
18.12. Brilon, Bürgerzentrum Kolpinghaus (Ne Prise Zimt)
19.12. Bad Pyrmont, Konzerthaus (Ne Prise Zimt)
21.12. Rietberg, Cultura (Ne Prise Zimt)
22.12. Bad Oldesloe, KuB (Ne Prise Zimt)

Und so hört sich das an:

Die Rechte fürs Bild liegen bei Dominik Beckmann/Brauer Photos.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.