Blackout Problems, Junkyard Dortmund, 19.07.21

Blackout Problems

(Die gesamte Galerie findet ihr unter dem Text.) 2019 brachten die Blackout Problems uns KAOS. Inzwischen haben sie DARK rausgebracht und sind damit endlich live auf den Bühnen Deutschlands unterwegs. Am Montag waren sie in Dortmund, wo auf dem Gelände des Junkyards aktuell Corona konforme Open-Air Konzerte stattfinden können.

Zwischen ausrangierten Autoreifen, Fahrrädern, einem alten Schulbus und allerlei anderem „Schrott“ können in dieser urigen Location endlich wieder Konzerte gefeiert werden. Doch der Graben zwischen Publikum kann dieses Mal nicht physisch überwunden werde. Anstelle der sonst klassischen Aufforderung zu Beginn, dass alle näher zur Bühne kommen sollen, gibt es nur die Möglichkeit von den Sitzplätzen aufzustehen. Doch das tut der Stimmung keinen Abbruch. Dafür bewegt sich Sänger Mario umso mehr. Er klettert über Lautsprecher und auf den ausrangierten Schulbus, läuft durchs Publikum und frachtet schließlich auch eine Bank vom Publikumsbereich auf die Bühne. Warum auch nicht.

Endlich können die Blackout Problems ihre ersten Konzerte zum Album spielen. Und man merkt wie sehnsüchtig sowohl Publikum als auch Band auf diesen Moment gewartet hat. Startend mit „Murderer“ und “Brother” wird sich quer durchs DARK-Album gespielt. Die Platte haben sie mitten im Lockdown zur vermutlich schlechtesten Zeit veröffentlicht, aber umso mehr Spaß macht es jetzt mitzusingen und zu tanzen.  Was Blackout Problems als eine der besten Live-Bands auszeichnet ist, dass jeder Song live neu interpretiert wird. Gerade Kaos, der Titelsong des 2018er Album, wird durch Loops verändert, und im Moment neu interpretiert, und so klingt jeder Song der Setlist live anderes als auf Platte.

In der Zugabe wird überraschend “How Should I know” gespielt, was gerade den Zuhörer*innen, die schon länger dabei sind, eine große Freude bereitet, bevor mit „Rome“ und „Germany, Germany“ schließlich der Abschluss bestritten wird. Und für alle, die nicht bei einem der aktuellen Konzerte (und auch als Trostpflaster falls es demnächst wieder keine Konzerte geben sollte), werden die Live-Arrangements auf ihrem Live-Album „LIVE & LONELY“, welches am 13. August erscheint, festgehalten.

„Dark” von den Blackout Problems hier* oder hier* bestellt werden.

Unser Interview-Feature zu dem Album gibt es hier. Mehr Blackout Problems gibt es hier.

Und so hört sich das an:

Website / Facebook / Twitter / Instagram

Blackout Problems Live 2021: 

07.08.21 – Lyss (CH)
15.08.21 – Aschaffenburg
01.09.21 – Frankfurt, Batschkapp
19.12.21 – Köln, Live Music Hall
20.12.21- Hamburg, Grünspan
21.12.21- Berlin, Columbia Theater
22.12.21- Munich, Muffathalle

Bildergalerie:

Alle Fotos von Marie H. 

 

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.