Taking Back Sunday, Gloria Köln, 24.06.2018

Taking Back Sunday Köln 2019

Als Bloodhype den Montagabend im Gloria eröffnen, ist der Club noch nicht gut gefüllt. An diesem wirklich warmen Sommertag stehen die meisten Fans noch draußen vor der Tür oder versuchen sich nach der Arbeit aufzuraffen, zum Gloria zu marschieren. Bei The Frights, der zweiten Vorband, kommen schon etwas mehr Leute zusammen. Es gibt anständigen Applaus, von den Socken ist hiernach jedoch gefühlt immer noch kaum ein Anwesender. So ruhig und routiniert wie dieser Abend beginnt, kommt noch gar nicht richtig der Gedanke an die Hauptband auf, die hier gleich ihr Debütalbum in Originalreihenfolge zum Besten geben wird. Das 20-jährige Bestehen der Formation ist der Grund für dieses Tourmotto, das die Oldschool-Fanherzen höher schlagen lässt.

Taking Back Sunday kommen ebenso routiniert wie das Publikum ins Gloria geschlendert und spielen ihren Opener “You Know How I Do”. Danach “Bike Scene” und “Cute Without The E (Cut From The Team)”, ihren größten Hit. In der folgenden Begrüßungsansage wird der Plan des Abends vorgestellt: Sie zocken das Debütalbum am Stück, danach gibt es weitere Hits bis die Band gebeten wird zu gehen, so Sänger Adam Lazzara. Die sieben folgenden Stücke des Szeneklassikers “Tell All Your Friends” werden runtergespielt als wäre es ein einziger langer Track. Nach knapp 40 Minuten Konzert ist das volle Album abgehakt. Die ungefähr Mitte 30-jährigen Fans sind dabei durchgehend textsicher und scheinen die Zeitreise ins Jahr 2002 zu genießen. Sicherlich sind sich viele einig, dass die Band damals ihre bedeutendsten Songs veröffentlicht hat.

In den restlichen 50 Minuten fängt Lazzara dann das Quatschen an. Er spielt mit dem Publikum und versucht, Gespräche mit einzelnen Anwesenden von der Bühne aus zu führen. Dabei stellt sich heraus, dass mindestens zwei Besucher aus Amerika angereist sind – und selbst wenn diese mittlerweile in Deutschland leben mögen, zumindest für den Gag einzig und allein für das Taking Back Sunday Konzert einflogen. Witze über das Alter der Band und ihrer Mitglieder bleiben ebenfalls nicht aus. Das Gloria ist heute ziemlich gut gefüllt, jedoch wird auch angemerkt, dass dies bei der Tour im vergangenen Jahr  nicht so aussah und man sich dankbar zeige. Zwischen allen Albernheiten und Ernsthaftigkeiten gibt es die besten Songs der restlichen Band-Diskografie auf die Ohren, die das Publikum wohl auch nach vielen Jahren und Konzerten immer noch abfeiert und das vielleicht für immer tun wird. Mit dem letzten Song “MakeDamnSure” verabschieden sich Taking Back Sunday dann von der Bühne. Wieder einmal beweisen sie, dass sie noch mehr als berechtigt sind, in ihrer aktuellen Position zu sein. Die sind noch lang nicht ausgelutscht, viel mehr legendär!

Tickets für die restlichen Tourstops gibt es hier.*

Und so hört sich das an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=CQE7gu4D1R4

Facebook / Instagram / Homepage

Foto von Jonas Horn.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.