Besser spät als nie: Release-Konzert von Jules Ahoi auf der Kölner Summer Stage

Jules Ahoi? Den Surfer-Singer-Songwriter hatte ich bis vor ein paar Monaten noch nicht auf dem Schirm. Zum Glück hat sich das zwischenzeitlich geändert. Im Juni erschien sein neues Album „Dear ____“, das ziemlich schnell zu meinem persönlichen Sommer-Soundtrack 2020 wurde: mit Freunden entspannt am See rumliegen – da passt „Oviedo“ perfekt! Gemütlicher Sonnenuntergang auf dem Balkon – einmal „Time Will Tell“, bitte. Und an den grauen Tagen gibt es gleich mehrere Optionen: entweder man lässt sich vom poppigen „Somebody“ aufheitern oder man gibt sich dem düsteren „3 AM“ hin. Jules Ahoi geht irgendwie immer.

Da freut es uns ganz besonders, dass der Wahl-Kölner sein neuestes Werk endlich mit seiner fünfköpfigen Band live präsentieren darf und auf der Summer Stage ein (etwas verspätetes) Release-Konzert spielt. Auf der Bühne im Kölner Jugendpark fanden in diesem Sommer schon zahlreiche Shows mit Künstlern wie Rikas, Maeckes und Fortuna Ehrenfeld statt. Das alles verläuft natürlich absolut Corona-konform und sogar anwohnerfreundlich, denn die Musik wird über Kopfhörer direkt in die Ohren des Publikums eingeschleust – und bleibt im Fall von Jules Ahois Ohrwürmern vermutlich auch noch lange nach dem Konzert da.

Tickets für das Konzert bekommt ihr hier.
Außerdem könnt ihr euch mit dieser Rezension zu “Dear ____” und diesem Interview mit Jules Ahoi bestens auf das Konzert vorbereiten.

Und so hört sich das an:

Website / Facebook / Instagram

Die Bildrechte liegen bei Moon Blvd. Records (Tonpool).

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.