Bibi, Die Toten Hosen, Gnarwolves, Swiss & Die Andern – Wochenrückblick KW18 2017

minutenmusik Wochenrückblick Nummer 1!

Es ist Mai! Der blumige Frühling geht so langsam in den Sommer über und beschert uns diese Woche nicht nur grandiose neuen Alben, sondern auch den ersten Sommer”hit”. Aber lest selbst:

Bibi H – How It Is (Wap Bap…)

Bibis Beauty Palace ist einer der angesagtesten YouTube Kanäle Deutschlands. Nun brachte die YouTuberin Bibi H mit “How It Is (Wap Bap…)” ihre erste Single heraus, deren Titel den Inhalt bereits hervorragend widerspiegelt: schlechtes Schulenglisch und eine seichte Pop-Melodie bescherten Bibis Musikvideo in den ersten 24 Stunden bereits über 1 Millionen Dislikes und wurde somit das unbeliebteste deutsche Video aller Zeiten bei YouTube. Dennoch: der Song bleibt (leider) im Ohr, ist in aller Munde und bescherte Bibi mittlerweile über 16 Millionen Klicks. (Yvonne)

 

Die Toten Hosen – Laune der Natur

Nach 5 Jahren melden sich Die Toten Hosen mit ihrem neuen Album Laune der Natur zurück! In gewohnter Pop-Punk-Rock-Manier präsentieren die Düsseldorfer 15 neue Songs, die sowohl musikalisch (“Urknall” als lauter Opener, “Wannsee” mit schunkelnder Reggae-Melodie, “Geisterhaus” als Ballade) als auch thematisch unterschiedlicher nicht sein könnten. Vor allem “Wie viele Jahre (Hasta La Muerte)”, eine Art “was bisher bei Die Toten Hosen geschah”, sticht hierbei positiv hervor. Einen prädestinierten Radiohit á la “Tage wie diese” gibt es auf der neuen Platte – zum Glück! – aber nicht. (Yvonne)

 

Gnarwolves – Outsiders

Gnarwolves

Punk-Rock mit Herz und Seele! Ja, den spielen Gnarwolves aus Brighton und erinnern mal an die Kollegen von Apologies, I Have None, mal an die Green Day aus den frühen 90er Jahren. „Outsiders“ ist das zweite Album der Band und hält zehn emotionale Mitsing-Brecher bereit, zu denen man sich seinen Frust wunderbar von der Seele schreien kann. Die Tracks kratzen hierbei alle an der 3-Minuten-Marke. Nur der Closer „Shut Up“ fällt mit seiner ungewöhnlichen Songstruktur aus diesem Raster, bringt aber gegen Ende des Werkes noch einmal frischen Wind in dieses. Wer auf der Suche nach seiner neuen Lieblings-Punk-Rock Band ist, könnte hier ziemlich sicher einen Treffer in das Schwarze erzielen. (Jonas)

 

Swiss & Die Andern – Wir gegen die

Für ihre politische Einstellung dürften die Punkrocker von „Swiss & Die Andern“ durch viele ihrer Songs längst bekannt sein und verleihen dieser auch auf ihrer neuen EP „Wir gegen die“, die am Freitag erschien, mal wieder Ausdruck. Politische, direkte und provokative Texte, begleitet von rauem Gitarrensound und punkigen Elementen: Dafür stehen die Hamburger und scheuen sich nicht Themen wie Rechtsextremismus oder „Wutbürger“ auf ihre eigene Weise aufzugreifen und in ihren Songs zu verarbeiten. Die Gesellschaftskritik der „Missglückten Welt“ ist also auf der neuen EP der Band ebenso allgegenwärtig wie auf den vorherigen Veröffentlichungen und dürfte für allerlei Gesprächsstoff sorgen. (Emilia)

 

Coverrechte bei Warner Music International, JKP/WM Germany, Big Scary Monsters und Missglückte Welt/Soulfood.

Weitere Neuerscheinungen:

An Early Cascade – Alteration
At The Drive-In – in•ter a•li•a
Jake Isaac – Our Lives
Kasabian – For Crying Out Loud
Mac Demarco – This Old Dog

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.