Three_Days_Grace_Interview

Interview mit Three Days Grace

Im Rahmen ihrer Europatour interviewten wir Three Days Grace. Wir sprachen mit den Musikern über die aktuelle Tour, die Fans in Europa und die Pläne der Band 2016.

minutenmusik: Hallo zusammen! Ihr habt eure ersten Konzerte 2016 in Großbritannien gespielt. Wie waren die ersten Shows für euch?

Three Days Grace: Bisher waren die Shows alle super! Es ist wirklich großartig in Europa zu spielen und zahlreiche Fans nach langer Zeit wieder zu sehen. Wir lieben es hier zu touren!

Weiterlesen...
lgoony crack ignaz aurora

LGoony & Crack Ignaz leben im Jahr 2059!

Und wie aus dem Nichts ist ein neues Album da: LGoony & Crack Ignaz veröffentlichten gleich im ersten Monat des neuen Jahres ihr neues Werk Aurora, das wieder einmal umsonst gedownloadet werden kann und einmal mehr zukunftsweisend ist. Mit ihrem außergewöhnlichen Flow, den witzigen Texten, der exquisiten Wortwahl und der gesamten Inszenierung um ihre Musik katapultieren sich LGoony und Crack Ignaz in die Gehörgänge sämtlicher Fans und Hater.

Weiterlesen...
Three Days Grace Konzertbericht

Konzertbericht: Three Days Grace + We Are The Ocean, Live Music Hall Köln

Endlich mal wieder ein rockiger Abend in der Kölner Live Music Hall! Ewigkeiten scheint es her zu sein, dass ich so etwas erleben durfte, nun gab es mit We Are The Ocean und Three Days Grace jedoch ein interessantes Konzert, welches neben mir auch viele begeisterte Fans des Alternative Rock anzog. So war die Veranstaltung restlos ausverkauft und zwei bestens gelaunte Bands präsentierten ihre bekanntesten Hits. Während die Vorband We Are The Ocean sich größtenteils - leider - auf ihr eher mäßiges letztes Release Ark fokussierte, spielten Three Days Grace eine bunte Mischung an neuen und alten Hits. Sowohl Klassiker der ersten CD wie Home oder Just Like You waren im Set zu finden, als auch Songs des erst im letzten Jahr veröffentlichten Albums wie Painkiller oder Fallen Angel.

Weiterlesen...
Thees uhlmann sophia der tod und ich

Schönschönschön! Thees Uhlmann mit seinem ersten Roman!

Schon lange ist der erste Roman von Thees Uhlmann veröffentlicht worden, aber der stressbedingte Alltag hat dazu geführt, dass diese Rezension erst jetzt erscheint. Glücklicherweise gibt es die Weihnachtsfeiertage an denen dann doch endlich mal die Zeit da ist, Bücher zu lesen. Und es hat sich gelohnt. Thees Uhlmann, einst Sänger der Hamburger Band Tomte, feierte mit Sophia, der Tod und ich sein Romandebüt und schaffte es direkt den Leser auf eine gewisse Art und Weise zu fesseln. Das Buch erzählt die Geschichte des Ich-Erzählers, welcher vom Tod besucht wird und sterben soll und dem in den letzten Tagen seines Lebens eine ganze Reihe an aufregenden Erlebnissen widerfahren.

Hier gibt es das Buch!

Weiterlesen...
Chalet Beats No. 3

Wir feiern auch ohne Schnee!

Was war das (bisher) nur für ein Winter? Fehlende eisige Temperaturen, richtige winterliche Atmosphäre kam nicht auf, der Glühwein schmeckte nur halb so gut und vor allem die Winterurlauber, welche den weiten Weg in die Alpen auf sich genommen hatten, klagten über den fehlenden Schnee. Doch eine Sache funktioniert im Winterurlaub selbstverständlich auch ohne den weißen Puder der Berge. Zwar fällt das Ski und Snowboard fahren schwer, doch so bleibt halt mehr Zeit für ausgiebiges Feiern und Entspannen, zum Beispiel im angesagten Luxus-Domizil Maierl-Alm & Chalets in den Kitzbüheler Alpen. Passend dazu erschien nun die Maierl-Alm Chalet Beats N°3.

Hier gibt es das Ding!

Und so hört sich das an:

Weiterlesen...
Swaying Wires I Left A House Burning

Sanfter Indie-Pop für die ruhigen Abende

Gleich so viel Stress zu Beginn des neuen Jahres. Ob das wirklich sein muss? Swaying Wires sagen: Nö! und bringen mit ihrem neuen Werk I Left A House Burning gleich einmal eine Menge Gelassenheit daher. Dann brennt das Haus halt - auch egal. Viel ist passiert im Leben der Bandmitglieder Tina Karkinen, Sami Lehtonen, Nicklas Hagen und Jussi Virkkumaa seit sie das Debütalbum Some Blue Sky im Jahre 2013 veröffentlichten. Neue Länder wurden bereist, neue Orte entdeckt, persönliche Krisen und Erfolge überwunden und gefeiert und die Weltkugel hat sich weitergedreht, während die Band an ihrer neuen Platte gefeilt hat.

Hier gibt es das Ding!

Und so hört sich das an:

Weiterlesen...
Celestial Wolves Illusive Landscape Of Expression

Belgiens Instrumental-Brigade

Circa 11 Millionen Menschen leben im deutschen Nachbarland Belgien - dazu gehören auch die Musiker von Celestial Wolves, welche Ende Dezember 2015 ihr neues Album Illusive Landscape of Expression auf den Markt geworfen haben. Der Albumtitel verrät es schon: Celestial Wolves machen instrumentale Musik, zu der sich der Hörer perfekt fallen lassen kann. Einfach einmal runterkommen und nicht all zu gestresst ins neue Jahr starten und den ganzen Trubel rund um die Feiertage vergessen. Dazu eignet sich die Platte perfekt. Doch nicht falsch verstehen, wirklich besinnlich ist die Musik von Celestial Wolves nicht. Im Gegenteil der neue Gitarrist hat eher für mehr Härte und Schwung gesorgt, beeinflusst wurden die Musiker hierbei durch Post-Metal und Stoner-Eindrücke. Fazit: Celestial Wolves - Postrock von seiner schönsten Seite!

Hier gibt es das Ding!

Und so hört sich das an:

Weiterlesen...
Hardwell United We Are Remixed

Hardwells unermüdliche Hit-Welle ist unaufhaltsam

Millionen Fans auf der ganzen Welt, absolute Ektase auf Festivals und in den Clubs weltweit und einen Hit nach dem anderen. All das liefert der sympathische Niederländer Hardwell. Inzwischen zieht die Electronic Dance Music - Szene immer mehr Fans an. Und das zurecht! Immer mehr Festivals der Szene, wie das Tomorrowland Festival oder der World Club Dome genießen Aufmerksamkeit und immer mehr verkaufte Tickets. Was gibt es Besseres für eine hemmungslose Party als EDM? Zwar ist die Musik vom qualitativen Anspruch und der Abwechslung her nicht immer das Ende der Fahnenstange, doch wen interessiert das schon, wenn man einmal so richtig abtanzen und alles um sich herum vergessen möchte? Nach etlichen Single-Erfolgen veröffentlichte Hardwell 2015 sein erstes Album United We Are und legt nun mit einer Remixed-Version desselbigen nach.

Hier gibt es das Ding!

Und so hört sich das an:

Weiterlesen...
Silver Firs EP 1-3

Nur was für echte Dreampop-Liebhaber

Die in der Schweiz beheimateten Silver Firs veröffentlichten im vergangenen Jahr ihr Album EP 1-3, welches wie der Name schon verrät drei vorangegangene EPs zusammenfasst. Darauf zu hören gibt es Dreampop mit Afro-Wave und Psych-Folk-Einflüssen. Eigenbrötlerisch nennt der Pressetext die Musik der Silver Firs und besonders den Nordamerikanern scheint das zu gefallen. Zahlreiche Blogs und Radiosender in den USA und Kanada spielten die Songs der Schweizer - und auch einen kleinen Internethype konnten die Silver Firs auf Soundcloud mit mehr als 120.000 Plays verzeichnen. Wer also ein wahrer Dreampop-Liebhaber ist, dem könnte dieses Album gefallen - der Autor dieses Textes gehört wohl nicht zum Einzugsgebiet der Silver Firs.

Hier gibt es das Ding!

Und so hört sich das an:

Weiterlesen...