Interview mit den Veranstaltern des “Festival für Festivals”

Pommes ohne Sauce, Winter ohne Schnee, ein Sommer ohne Festivals. Für die meisten Musikfans hat die Corona-Pandemie in diesem Jahr einen ordentlichen Strich durch die Festivalplanung gezogen. Natürlich ist das traurig – immerhin bietet so ein Festivalwochenende die Möglichkeit, seine Lieblingsbands wiederzusehen und mit seinen Freunden zu feiern – doch vor allem auch für die Festivals selbst stellt Corona eine große Herausforderung daR, denn die Einnahmen bleiben in diesem Jahr aus.

Während große Player wie Rock am Ring oder Wacken sicherlich 2021 einfach nachgeholt werden können, stehen die kleineren Festivals vor einer Existenzkrise. Um zu versuchen, die vielfältige Festivallandschaft in Deutschland zu unterstützen und aufrecht zu erhalten, wurde das “Festival für Festivals” ins Leben gerufen. Einen ausführlichen Beitrag zu diesem Konzept findet ihr hier. Mittlerweile konnten mit Hilfe der Festivalfans und Dank der Unterstützung einiger Sponsoren bereits 180.000€ zur Unterstützung der teilnehmenden Festivals generiert werden. Bis zum 19.07. kann man sich auf der Website mit dem Kauf von Soli-Bändchen und -Festivalboxen weiterhin beteiligen. 

Doch wir haben uns gefragt, wer eigentlich hinter dem Ganzen steckt. Wie kam das “Festival für Festivals” zustande und wie können Fans ein bisschen Festivalatmosphäre in die eigene Wohnung zaubern? Johannes Jacobi vom Höme – Magazin für Festivalkultur stand uns per E-Mail Rede und Antwort: 

minutenmusik: Das Festival für Festivals wird von der Initiative „Höme – Für Festivals“ organisiert – wer steckt dahinter. Könnt ihr euch kurz vorstellen?

Festival für Festivals: Mit Höme sind wir 2016 als Magazin für Festivalkultur gestartet. Inzwischen initiieren wir mit Höme aber auch verschiedene Projekte wir das Festival für Festivals, einen nachhaltigen Bestellsupermarkt zur Verminderung des Anreiseverkehrs auf Festivals, kleinere Events zum Austausch unter Veranstaltenden oder (unterstützend) das Netzwerkprojekt faemm zur Stärkung von Frauen hinter den Bühnen. Im Herbst geht mit dem Höme Festival Finder dann unser neues Herzstück – eine Suchmaschine für das wirklich perfekte Festival – online. Wir sind ein wild zusammengewürfelter Haufen von Menschen aus der Festival- und Musikbranche. Produktion, Booking, Grafik… Wir kommen aus allen Bereichen und uns vereint die Leidenschaft für Festivals.

minutenmusik: Wie seid ihr auf die Idee für das „Festival für Festivals“ gekommen?

Festival für Festivals: Als klar wurde, dass 2020 ein Sommer ohne Festivals wird, war uns gleichzeitig klar, dass es einen Ausgleich geben muss. Vor allem war uns wichtig, dass wir zumindest versuchen möchten, einen kleinen Teil zur Unterstützung der Festivals beizutragen, die es diesen Sommer am schwersten haben werden. Statt eines weiteren Streaming-Projektes sollte das ganze interaktiver werden, die Festivalfans einbeziehen und zumindest einen Hauch Festivalgefühl nach Hause bringen.

minutenmusik: War es schwer oder einfach, so viele Festivals für das Projekt zu gewinnen?

Festival für Festivals:  Fast 160 Festivals an einen (digitalen) Tisch zu bekommen hat auf jeden Fall sehr viel Kommunikation erfordert. Davon abgesehen lief das aber ziemlich unkompliziert ab. Durch unsere Arbeit mit Höme hatten wir mit den meisten Veranstalter*innen schon vorher Kontakt und eine Art Vertrauensvorschuss. Ohne dieses Vertrauen wäre es wahrscheinlich schwieriger geworden. Um ehrlich zu sein, sind wir aber immer noch ziemlich geflasht davon, dass so viele und vor allem so unterschiedliche Festivals am Start sind. Damit haben wir nicht ganz gerechnet und es setzt ein Starkes Zeichen, dass wir alle Seite an Seite für die gemeinsame Sache stehen.

minutenmusik: Gibt es ein Festival, das euch ganz besonders am Herzen liegt?

Festival für Festivals: Kein einzelnes, sondern die Summe der kleinen und mittleren. Zählt man die Gäste aller teilnehmenden Festivals zusammen, kommt man aktuell auf 1.6 Millionen Festivalfans. Das ist 13-mal so viel, wie die Kapazität des Coachella Festivals. Während alle immer über die selben paar großen Festivals sprechen, gibt es so viele liebenswerte, unentdeckte Perlen in Deutschland und ganz Europa. Uns ist wichtig, dass diese sichtbar werden.

minutenmusik: Zur Unterstützung und für ein optimales Festivalerlebnis kann man bei euch eine Festivalbox bestellen. Könnt ihr uns darüber ein bisschen mehr erzählen?

Festival für Festivals: Bis zum 19.07. kann man auf festivalfuerfestivals.de eine Festivalbox oder ein Festivalbändchen erwerben. Die Einnahmen (abzgl. Produktionskosten) gehen direkt an die teilnehmenden Festivals. Inhalt der Festivalbox sind unter anderem ein Festivalquartett, ein Magazin, Geländebeschilderung (Badezimmer wird zum Backstage), Rezeptbuch für die besten Foodstand-Rezepte Zuhause, ein Line-Up Shirt mit allen teilnehmenden Festivals, ein bisschen Festivalgeruch und noch die ein oder andere Überraschung. Mehr Inhalte gibt es im Shop zu sehen. Uns war auf jeden Fall wichtig, dass das keine Box voll Müll und Werbegeschenken wird, sondern zumindest ein bisschen Festivalfeeling bei den Fans ankommt.

minutenmusik: Das Projekt wird ja auch von einigen Künstler*innen mit einem Livestream unterstützt. Könnt ihr da schon ein paar kleine Hinweise geben, was die Zuschauer da musikalisch so erwarten wird?

Festival für Festivals: Vom 21. – 23. August gibt es ein Kunterbuntes Programm, bei dem es zwar auch Musik und Konzertmitschnitte auf die Augen und Ohren geben wird, uns aber wichtig ist, dass es eben viel mehr als das wird. Morgendliches Beer-Yoga, Kochshow, Diskussionsrunden, Best-of Zusammenschnitte aus der Vergangenheit und vor allem auch interaktive Formate mit Fans, Künstler*innen und Veranstaltenden. Zusätzlich wird es während des Wochenendes einen Haufen Challenges geben: Festivalfans können sich mit einem digitalen Camp anmelden und dann verschiedene Challenges lösen. Mit jeder gelösten Challenge klettern sie im Ranking weiter nach oben und für die Gewinner*innen gibt es am Ende ein goldenes Festivalbändchen. Damit können sie dann 2021 auf alle teilnehmenden Festivals reisen (wenn sie es denn schaffen).

minutenmusik: Wie werdet ihr selbst das Festivalwochenende vom 21.-23. August verbringen?

Festival für Festivals: Es zeichnet sich ab, dass Wochenende ähnlich anstrengend wie eine echte Festivalproduktion wird. Wir werden also alle vor dem Computer hängen, die Challenges überwachen oder im Studio die Formate und digitalen Bühnen koordinieren. Eigentlich perfekt. Denn einen Sommer ohne Festivals hält ja eh keiner aus…

Wir finden die Aktion absolut großartig und haben unsere Boxen bereits bestellt. Wenn auch ihr das Festival für Festivals ebenfalls unterstützen möchtet, schaut auf jeden Fall mal vorbei! 

Festivaltrailer:

Website / Facebook / Instagram

Diese Festivals nehmen teil:

AB GEHT DIE LUTZI!, About You Pangea, Afrika Karibik Fest, Akasha Festival, alinae lumr, Andy ist auf einem Tennisturnier, Ansbach Open, Artlake Festival, Asta Sommerfestival, Bachblyten Festival, Bang Your Head, Bergfunk Open Air, Biberttal Festival, Breminale, Burg Herzberg Festival, Burning Beach, c/o pop, Camping Battleground, Campus Festival Bielefeld, Campus Spring Break Ruhrpott, Cardinal Sessions Festival, Container Love, Dave Festival, Der Krater bebt, Detect Classic Festival, Donauside Festival, Electrisize, Feel Festival, Festival für Freunde, Festival ohne Bands, Festival-Mediaval, Festivalkult, Feuertanz Festival, Forest Jump Festival, Freundetreffen, Fuchsbau Festival, Funkloch Festival, FUTUR 2 FESTIVAL, Gahlen Moscht Metal Open Air, Getoese in Moese Festival, Golden Leaves Festival, Green Juice, Hanse Song Festival, Happiness Festival, Heartfelt Festival, Heimat Festival, Heimatzoo Festival, Heimspiel Festival, Hopfenpflücker Festival, Ilmpuls Festival, Immergut Festival, Jamel rockt den Förster, Jenseits von Millionen, Juicy Beats, Karben Open Air, Karma Festival, Katzensprung Festival, Kessel Festival, Kinkerlitzchen Festival, Kontakt – Das Kulturfestival, Konterfei Festival, Krach am Bach, Kulturarena Jena, Lieder am See, Lunatic Festival, Maifeld Derby, Millerntor Gallery, Mission Ready, Mosaïque Festival, Moyn Moyn, MS Dockville, Music Forge Festival, Musikschutzgebiet, Müssen Alle Mit Festival, Nocturnal Culture Night, Obstwiesen Festival, Open Air am Berg, Open Flair Festival, Orange Blossom Special, Pferdefestival, Polimagie Festival, Popsalon OS, Puls Open Air, Pyraser Classic Rock Night, Rambazamba Festival, Reggae Jam, RiNK Festival, Rock am Berg, Rock am Kuhteich, Rock das Ding Festival, Rock den Lukas, Rock im Wald, Rock of Ages, Rock-it! Festival, Rock’n Roll Butterfahrt, Rocken am Brocken, Sacred Ground Festival, Salon Libertia + Auf Anfang!, Schulfrei Festival, Sea You Festival, Senne Brass Festival, Shamrock Castle, SNNTG Festival, Sound of the Forest, Soundfeld, Soundsgood, Spektrum, Spring Break Stadeln, Stemweder Open Air, Sticky Fingers Festival, Stimmen Festival, Südwärts Festival, Summer Breeze Open Air, Summerjam, SummerSounds, Summertime Festival, SUPERBLOOM, Tag am Meer Festival, Talge Open Air, Taubertal Festival, The Sound of Bronkow, Trebur Open Air, Umsonst & Draussen Würzburg, Vainstream Rockfest, Vogelball, W-Festival, Waldstock, Wasser mit Geschmack, Wilwarin, Wutzrock, zuparken, Zurück zu den Wurzeln, Zusammen Leuchten, Zytanien Festival

Die Bildrechte liegen bei Höme – Für Festivals.

* Affiliate-Link: Du unterstützt minutenmusik über deinen Einkauf. Der Artikel wird für dich dadurch nicht teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.